Kategorien
News

Institutionelle Anleger haben ihre Bitcoin-Gewinne 2021 mitgenommen

In einem kürzlich geführten Interview erklärte Raoul Pal, Chef des Spartenkanals Real Vision TV, institutionelle Anleger hätten Bitcoin verkauft, um Gewinne mitzunehmen.

Der Großteil der Verkäufe im Dezember sei auf Wallets zurückzuführen, die Bitcoin im Sommer gekauft haben.

Mehreren Berichten zufolge entfiel 2021 ein größerer Anteil der Bitcoin-Investitionen auf institutionelle Anleger, was den Preis nach einem von fast 70 Prozent 2021 auf ein Allzeithoch von fast 69.000 US-Dollar trieb. Für Raoul Pal, Chef von Real Vision TV, ist der jüngste Marktrückgang ein Beweis für die Beteiligung institutioneller Investoren am Markt. In einem Interview erklärte er, dass institutionelle Anleger ihre Bitcoin verkauft haben, um Gewinne mitzunehmen. Die meisten Verkäufe im Dezember seien auf Wallets zurückzuführen, die Bitcoin im Sommer gekauft haben. Erfügte hinzu:

„Es sieht so aus, als wären sie fertig, weil der Markt in der letzten Woche, der traditionellen letzten Woche, in der alle ihre Bücher ausgleichen, hin und her geschwankt hat“.

Mehr zum Thema: Bitcoin veriert weiter und der Dezember wird zum schlechtesten Monat seit Mai

Institutionelle Anleger werden 2022 wieder in Krypto investieren

In Bezug auf den Bitcoin-Preis im kommenden Jahr sagt Pal voraus, dass der Markt mit einem Aufwärtstrend beginnen wird. Nachdem er erkannt habe, dass asiatische Investoren die Baisse noch verlängern könnten, ist er fest davon überzeugt, dass institutionelle Investoren wieder in den Kryptomarkt investieren werden. Es wird erwartet, dass die Akzeptanz im Jahr 2022 sehr hoch sein wird. Noelle Acheson, Leiterin der Abteilung Market Insights bei Genesis Trading, stimmt Raoul Pal zu und prognostiziert, dass 2022 mehr Institutionen ihre Mittel in Bitcoin investieren werden.
Kürzlich verriet Fred Schebesta, Mitgründer von Finder.com, dass die Hausse bei Kryptowährungen 2022 weitergehen wird und Bitcoin ein gutes Potenzial hat, sechsstellige Beträge zu erreichen. Ihm zufolge werden auch Altcoins wie Terra Luna ein gutes Jahr haben.

„Die guten Zeiten sind noch nicht vorbei. Diejenige, die ich mir gerade ansehe, ist Terra Luna. Ich denke, Terra Luna ist eine faszinierende Münze, weil sie an einen dezentralen Stablecoin gebunden ist.“

Interessanterweise sagte Schebesta auch voraus, dass es im nächsten Jahr um diese Zeit eine massive Abkühlung geben wird – schade nur, dass er nicht auch gleich das Wetter für nächstes Jahr um diese Zeit vorausgesagt hat. Jedenfalls bewegt sich der Bitcoin-Kurs derzeit um die 46.000 Dollar mit einer Marktkapitalisierung von 888 Milliarden Dollar. Sein Marktanteil ist auf 40% gesunken, was auf ein starkes Interesse an Altcoins hindeutet, da Ethereum und Binance Bitcoin Marktanteile abnehmen.

Mehr zum Thema: Analyst: Bitcoin wird wertvollstes Asset der Welt

Der Beitrag Institutionelle Anleger haben ihre Bitcoin-Gewinne 2021 mitgenommen erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.