Kategorien
News

Intel besitzt Aktienanteile von Kryptobörse Coinbase

Der Anteil des großen Chipherstellers an der Krypto-Handelsplattform hat einen Wert von mehr als 750.000 US-Dollar.

In 2020 und 2021 hat die Kryptobranche aus verschiedenen Gründen eine Menge Aufmerksamkeit von der breiten Öffentlichkeit bekommen. Damit geht auch ein verstärktes Interesse von institutionellen Investoren und einflussreichen Unternehmen einher.

Obwohl die genauen Details der Investition nicht bekannt sind, geht aus dem aktuellen Quartalsbericht von Intel hervor, dass das Unternehmen zum Ende von Q2 insgesamt 3.014 COIN-Aktien besitzt. Laut einem Medienbericht „ist Intel dazu verpflichtet, alle Aktienanteile gegenüber der amerikanischen Börsenaufsicht SEC offenzulegen“, weshalb die Investition in die Kryptobranche nun öffentlich wird.

Die Kryptobörse Coinbase ist erst im April 2021 an die Börse gegangen. Seit dem Start an der Nasdaq schwankt der Kurs des zugehörigen Wertpapiers zwischen 210 – 430 US-Dollar pro Aktie, wie die Daten von TradingView zeigen.

Am gestrigen Freitag hat COIN zuletzt bei 261,25 US-Dollar geschlossen. Die Aktienanteile von Intel haben aktuell also einen Gegenwert von 787.407,50 US-Dollar, während am Ende von Q2 noch 763.446,20 US-Dollar zu Buche standen, als der Kurs bei 253,30 US-Dollar lag.

„Es ist denkbar, dass Intel bereits vor dem Börsengang in Coinbase investiert hat“, wie es im Medienbericht heißt. Und weiter: „Bei einem beantragten Börsengang müssen lediglich solche Investoren offengelegt werden, die einen Anteil von 5 % oder mehr halten.“

Der Chiphersteller hat bereits in verschiedene Blockchain-Projekte investiert, und scheint seine Fühler nun konsequenterweise auch in die Kryptobranche auszustrecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.