Kategorien
News

Jack Dorsey von Twitter macht sich über Ethereum lustig

Der Screenshot eines Tweets von Jack Dorsey nennt Ethereum Betrug.
Dorsey bestätigt, dass das kein Zufall ist.

Bitcoin-Fundamentalist und Twitter-CEO Jack Dorsey hat wieder einmal die Ethereum-Community unter Beschuss genommen. Dorsey hat einen Screenshot gepostet, der die neueste Twitter-Funktion erklärt, und darin einen Beitrag, der Ethereum als Betrug bezeichnet.

Dorsey teilte mit, dass man mit der neuen Funktion stellvertretend eine Liste aller Konten, denen man folgt, erstellen und synchronisieren kann. Später kann man die Liste umgekehrt chronologisch anzeigen lassen, ihr den Namen „Neueste“ geben und sie anpinnen, so dass man schnell zwischen den ranghohen und allen Tweets wechseln kann.

So weit, so gut, Doch interessanterweise gab es einen Screenshot in dem Tweet, in dem auch Folgendes  stand:

„Die Ethereum Foundation wird von ihrer Prämine finanziert. Sie bezahlen einen Forscher, der in Podcasts verkündet, Ethereum sei Bitcoin, und genau deshalb halten wir es für Betrug.“

Einer der Follower meinte, dass dies Zufall sein könnte. Dorseys einfache Antwort: „Es gibt keine Zufälle“.

Jack Dorsey ist ein eifriger Befürworter von Bitcoin. Im Juni veranstaltete der Twitter-CEO die Konferenz „The B-Word“, um für die Verwendung von Bitcoin zu werben. Außerdem hat er sich für die institutionelle Einführung von Bitcoin stark gemacht.

Darüber hinaus hat sich Dorsey für die Schaffung eines dezentralen Finanzsystems (DeFi) auf der Bitcoin-Blockchain eingesetzt. Sein digitales Zahlungsunternehmen Square hat ebenfalls eine neue Abteilung gegründet, die Bitcoin-DeFi-Dienste anbietet. Das Square Business hat eine „offene Roadmap, eine offene Entwicklung und offene Quellen“ für Bitcoin DeFi.

Mehr zum Thema: Jack Dorsey kündigt neues Square-Unternehmen für Bitcoin-basierte DeFi an

Jack Dorsey: Bitcoin ist ein großer Teil von Twitters Zukunft

Der Twitter-CEO hat Bitcoin oft als die „Währung des Internets“ bezeichnet. Kürzlich erklärte er, dass Bitcoin zusammen mit KI und Dezentralisierung die Zukunft von Twitter sein werde. Im einzelnen sagte er:

„Ich denke, dass dies ein großer Teil unserer Zukunft ist. Ich glaube, dass es eine Menge Innovationen gibt, die über die reine Währung hinausgehen, vor allem, wenn wir darüber nachdenken, soziale Medien stärker zu dezentralisieren und mehr wirtschaftliche Anreize zu schaffen. Daher denke ich, dass es für Twitter und für die Twitter-Aktionäre enorm wichtig ist, dass wir uns diesen Bereich weiterhin ansehen und aggressiv darin investieren.“

Er merkte auch an, dass, sobald Bitcoin zur Internetwährung wird, Twitter schneller in Bezug auf Produkterweiterung handeln könne. Interessanterweise hat Twitter letzten Monat seine erste Sammlung von NFTs auf dem Ethereum-Blockchain-Netzwerk veröffentlicht.

Die 140 Twitter NFTs stellen ein bewegtes Bild des Firmenlogos dar und werden kostenlos abgegeben. Nutzer können sie jedoch auf dem Ethereum-basierten NFT-Marktplatz Rarible verkaufen.

Während viele dies als Dorseys Befürwortung von Ethereum bezeichneten, sagten einige auch voraus, dass Dorsey bald eine Investition in ETH ankündigen könnte. Dieser sagte jedoch, dass er ein Bitcoin-Maximalist sei und kein Interesse an einer Investition in ETH habe.

Doch was Dorsey zu sagen hat, dürfte auf den aktuellen Markt nicht kümmern. Ethereum hat sich seit dem Börsencrash von 2020 besser entwickelt als Bitcoin. In diesem Jahr sind die Gewinne von Ethereum 10 Mal höher als die von Bitcoin. Während der ETH-Kurs seit Jahresbeginn um 500 Prozent zugelegt hat, liegt Bitcoin bei 50 Prozent Gewinn.

Der Beitrag Jack Dorsey von Twitter macht sich über Ethereum lustig erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.