Kategorien
News

JPMorgan: Prämie auf Ethereum-Futures steigt, da Anleger Bitcoin den Vorzug geben

Institutionelle Anleger geben Bitcoin-Futures zunehmend zugunsten von Ethereum-Futures auf.
Die Marktverschiebung ist zum Nachteil von Bitcoin und beschert Ethereum große Gewinne.

Ethereum-Futures werden derzeit mit einem Aufschlag gehandelt, da Investoren ihr Interesse zunehmend von Bitcoin-Futures auf Ether-basierte Produkte verlagern, so die Analysten von JPMorgan. Sie wiesen am die Anleger in einer Mitteilung vom 22. September darauf hin, dass Bitcoin-Futures auf der Derivate-Handelsplattform Chicago Mercantile Exchange (CME) im September mit einem Abschlag gegenüber den Bitcoin-Kassakursen gehandelt werden.

Ethereum-Produkte sind bei den Anlegern beliebter geworden, so dass Ether-Futures mit einem Aufschlag gehandelt werden. Die Umstellung deutet darauf hin, dass die Erwartungen an das Ethereum-Ökosystem steigen, da es sich weiter entwickelt und mehr Möglichkeiten und Investitionen anzieht.

Während das gut ist für den Ether-Preis, ist es ein Rückschlag für Bitcoin, da es die sinkende Nachfrage nach Bitcoin nei institutionellen Anlegern widerspiegelt. Bei günstigen Marktbedingungen werden Bitcoin-Futures höher gehandelt als der tatsächliche Preis der Kryptowährung auf dem Spotmarkt. Die Prämie deckt die Kosten und die Komplexität der Lagerung von Bitcoin. Hohe Renditen auf Futures-Kontrakte sind ein Anreiz für Anleger, Bitcoin-Futures mit einem Aufschlag zu kaufen.

Der Trend zu Ethereum-Futures ist seit August zu beobachten. CME-Daten zeigen, dass die 21-Tage-Prämie des exponentiell gleitenden Durchschnitts (EMA) für Ethereum-Futures um 1% über den aktuellen ETH-Marktpreis gestiegen ist. Die Analysten sagten, dass die Entwicklung auf eine starke Divergenz in der Nachfrage hinweist und dass die Marktveränderungen für Bitcoin nicht gut sind sind.

„Das deutet auf eine wesentlich gesündere Nachfrage nach Ethereum im Vergleich zu Bitcoin bei institutionellen Anlegern.“

Die Volumina der wichtigsten Märkte für Bitcoin-Futures stiegen im August um 17% auf 1,73 Billionen Dollar gegenüber 1,47 Billionen Dollar im Juli, wie die Daten von Block Research zeigen. Das Volumen der Bitcoin-Optionen stieg um 66% von 10,72 Milliarden auf 17,79 Milliarden Dollar.

Binance handelte in den letzten 24 Stunden über 24 Milliarden Dollar an BTC-Futures-Volumen, gefolgt von Okex mit rund 7,4 Milliarden Dollar, so die Daten von Skew Analytics. Binance ist auch führend beim Volumen von Ethereum-Futures, das sich auf ein ungefähres Tagesvolumen von 10 Milliarden Dollar beläuft.

Auswirkungen von Terminkontrakten auf die Marktentwicklung

Bitcoin-Terminkontrakte sind Vereinbarungen zwischen zwei Händlern, die sich darauf einigen, Bitcoin zu einem vorher festgelegten Preis zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft zu kaufen oder zu verkaufen. Der Abrechnungszeitraum variiert je nach Börse und reicht von täglich bis monatlich. Futures können auch in bar, wie an der CME, oder physisch an Börsen wie Bakkt abgewickelt werden.

Analysten des Kryptowährungsmarkts haben bisher das offene Interesse verwendet, um über die möglichen Auswirkungen auf den Bitcoin-Preis zu spekulieren. Das offene Interesse bezieht sich auf die Anzahl der ausstehenden Kontrakte, die auf die Abrechnung sowohl von Long- (Käufer) als auch von Short-Händlern (Verkäufer) warten. Wenn das offene Interesse gleichzeitig mit dem Preis des Basiswerts – in diesem Fall Bitcoin – steigt, spricht man von einem bullischen Markt. Der Preis steigt, wenn die Käufer die Verkäufer überwiegen, und er fällt, wenn die Verkäufer die Käufer überwiegen.

Bitcoin verliert weiter, nachdem er in den letzten 24 Stunden um 4,2% und in den letzten sieben Tagen um 11,6% gefallen ist und bei Redaktionsschluss bei 42.881 Dollar notiert.  Andererseits ist die Performance von Ethereum derzeit schlechter als die von Bitcoin. Ether ist unter die 3.000-Dollar-Marke gerutscht, nachdem er an diesem Tag 8,2% verloren hat. Die Performance zeigt auch einen 7-Tage-Rückgang von 2%, aber die jährlichen Gewinne liegen bei 793,6%, verglichen mit 314,5% Prozent bei Bitcoin.

Der Beitrag JPMorgan: Prämie auf Ethereum-Futures steigt, da Anleger Bitcoin den Vorzug geben erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.