Kategorien
News

Kein Witz – Robinhood macht 62 % des Krypto-Umsatzes mit Dogecoin

Das Krypto-Geschäft der Handelsplattform hat im zweiten Quartal stark zugelegt.

Die beliebte Trading-App Robinhood hat offengelegt, dass der Handel mit Kryptowährungen inzwischen fast 41 % des Umsatzes der Plattform ausmacht.

Wie am gestrigen 18. August aus dem jüngsten Quartalsbericht hervorgeht, hat das Unternehmen im zweiten Quartal 233 Mio. US-Dollar durch Krypto-Trading generiert, was allein im Q2 einer Steigerung von 5 Mio. US-Dollar im Vergleich zum gesamten Jahr 2020 entspricht, wobei mehr als 60 % der Nutzer der Plattform im Q2 2021 mit Kryptowährungen gehandelt haben.

Diese beeindruckenden Zahlen sind das Ergebnis des Krypto-Hypes aus der ersten Jahreshälfte, der maßgeblich auch vom Dogecoin (DOGE) angeführt wurde. Dies spiegelt sich auch im zweiten Quartal wider, denn die Robinhood hat in den letzten Monaten knapp 62 % ihrer Krypto-Umsätze mit der „Scherz-Kryptowährung“ eingefahren.

Der neue Quartalsbericht ist das erste Mal, dass die Robinhood ihre Zahlen offenlegt, seit sie den Gang an die Börse gewagt hat. Trotz des holprigen Starts an der Nasdaq bleibt CEO Vlad Tenev zuversichtlich:

„Wir fühlen uns dadurch ermutigt, dass immer mehr Menschen über Robinhood Teilhabe am Finanzsystem bekommen.“

Im zweiten Quartal hatte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 565 Mio. US-Dollar erzielt, was eine Steigerung von 131 % gegenüber dem Q2 2020 bedeutet, als 244 Mio. US-Dollar zu Buche standen. Die Anzahl der aktiven Nutzer hat sich im Jahresvergleich zudem mehr als verdoppelt, denn hier ging es von 10,2 Mio. auf 21,3 Mio. Nutzer.

Der Wert der auf der Robinhood angelegten Vermögen hat sich im gleichen Zeitraum wiederum auf 102 Mrd. US-Dollar verdreifacht.

Trotz des starken Krypto-Geschäfts fährt Robinhood für das Q2 insgesamt einen Verlust von 464 US-Dollar ein. Allerdings kommen diese „Verluste“ in erster Linie durch Schwankungen in der Bewertung von Vermögenswerten, die das Unternehmen hält, zu Stande. Das Kerngeschäft der Handelsplattform scheint weiterhin zu florieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.