Kategorien
News

Kryptomarktkapitalisierung erstmals seit Mai wieder über 2 Billionen US-Dollar

Bitcoin-Dominanz fällt wieder: Ether und Altcoins wieder mit viel Schwung unterwegs.

Der Gesamtwert aller im Umlauf befindlichen Kryptowährungen ist ein wichtiger Indikator für die Gesundheit des Marktes insgesamt. Am Mittwoch stieg dieser zum ersten Mal seit fast drei Monaten wieder über die Marke von 2 Billionen US-Dollar. Das deutet darauf hin, dass die Käufer wieder die Oberhand haben.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller digitaler Vermögenswerte erreichte am Mittwoch einen Höchststand von 2,007 Billionen Dollar, wie aus Daten von Coingecko hervorgeht. Den Mittwoch über ist die digitale Anlageklasse um 4,6 Prozent gestiegen. Über die Woche betrachtet hat der Markt um 25 Prozent oder 400 Mrd. US-Dollar zugelegt.

Der Kryptowährungsmarkt hat nach einer schwierigen Phase, die sich über drei Monate erstreckt hat, wieder Fuß gefasst. Quelle: Coingecko

Bitcoin (BTC), die größte Kryptowährung, konnte einen Marktanteil von 43,7 Prozent erzielen. Ethereum (ETH) wies unterdessen einen Marktanteil von 18,9 Prozent auf.

Bitcoin ist an diesem Tag um 3,3 Prozent auf 46.343 US-Dollar und Ether um 5,2 Prozent auf 3.240 US-Dollar gestiegen, wie Daten von Cointelegraph Markets Pro zeigen. Bei Redaktionsschluss sind beide etwas zurückgegangen.

Wie Cointelegraph berichtete, erreichte der Kryptowährungsmarkt im Januar eine Gesamtmarktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar. Nun hat diese sich mehr als verdoppelt. Am 11. Mai erreichte sie einen Höchststand von fast 2,6 Billionen US-Dollar und fiel dann um 50 Prozent.

Die Erholung wird durch mehrere Faktoren begünstigt. Viele institutionelle Käufe, akkumulierende Kleinanleger und Milliarden an Risikokapital für Krypto- und Blockchain-Startups haben zu der Rallye beigetragen. Eine Angebotsverknappung stand größtenteils hinter der Bitcoin-Rallye. Das kam auch den Altcoins zugute, die sich wieder mehr Marktanteile sichern konnten.

In diesem Zusammenhang: US-Dollar-Rückgang hilft Bitcoin auf dem Weg zu 50.000 US-Dollar

Die Kryptomärkte tendieren trotz der besorgniserregenden regulatorischen Entwicklungen in den Vereinigten Staaten nach oben. Wie Cointelegraph berichtete, wurde Präsident Bidens Infrastrukturabkommen kürzlich im Senat verabschiedet, ohne dass eine Definition für einen Kryptowährungs-Broker mit eingefügt wurde.

Die Version, die Anfang dieser Woche vom Senat durchgewunken wurde, könnte könnte für Protokollentwickler bedeuten, dass für sie eine sehr strenge Steuermeldepflicht gilt, die viele Leute aus der Kryptobranche für nicht umsetzbar halten. Der Gesetzentwurf wird voraussichtlich erst gegen Ende des Jahres in das Repräsentantenhaus eingebracht werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.