Kategorien
News

Lark Davis: Vier Gründe, warum Ethereum vor dem Bullrun steht

Dem Analysten Davis zufolge werden die ETH-Transaktionen bis zum Ende des Jahrzehnts 100 Billionen pro Jahr erreichen.
Kürzlich wurde bekannt, dass die Credit Suisse Sicherheits-Token auf Ethereum integriert hat.

Ethereum wurde im vergangenen Jahr nach der sehr guten Akzeptanz durch institutionelle Anleger und der unglaublichen Entwicklung in der Pipeline ein starker Aufwärtstrend vorausgesagt. Lark Davis, Krypto-Analyst und YouTuber, erklärt die Gründe, warum ETH vor dem Bullrun steht.

Ethereum mit Rekordwachstum

Kürzlich stellte CoinShare nach einer Umfrage fest, dass ETH das überzeugendste Wachstum aller Krypto-Assets hat. Laut der Umfrage sehen 42% der Investoren Ethereum mit wesentlich besserem Wachstum als Bitcoin. Auch die Marktanteile von Ethereum-Investmentprodukten sind seit Jahresbeginn um 11% Prozent auf 26% gestiegen. Davis sagt zu Ethereum:

„Wir sprechen über Non-Fungible Token (NFTs), Stablecoins und dezentrale Finanzen (Defi) in Verbindung mit einer massiven Asset-Deflation.“

Ethereum-Statistiken

Davis Prognose wurde auch durch die Performance von ETH im Vergleich zu anderen Vermögenswerten beeinflusst. Die Performance von ETH in diesem Jahr liegt bei 383% im Vergleich zu 90% bei Bitcoin. Außerdem hat Ethereum in den letzten zwölf Monaten 6,2 Billionen Transaktionen abgewickelt. Das macht Ethereum zu einem der größten Zahlungsnetzwerke der Welt, im Moment jedenfalls.

Das ETH 2.0-Upgrade ist derzeit in der Pipeline, aber die Plattform läuft unglaublich gut, obwohl sie bis zum neuen Upgrade langsamer ist. Laut Davis wird das Transaktionsvolumen bis zum Ende des Jahrzehnts 100 Billionen pro Jahr erreichen. Interessanterweise stammen 3,39 Billionen der gesamten Transaktionen aus Stablecoin-Transfers. Ethereum ist auch bei der Netzwerkentwicklung führend. Es gibt auf Ethereum mehr Projekte als auf Polkadot, Cardano und XRP zusammen. Die Zahl der NFTs auf der Plattform stiegen im dritten Quartal 2021 um 305%.

ETH 2.0 Proof of Stake

Davis erklärte, dass im Moment sehr viel an ETH 2.0 gearbeitet wird, insbesondere an der Zusammenführung. Dies wird wahrscheinlich irgendwann im nächsten Jahr geschehen, und das geht in die richtige Richtung. Im Übrigen wird PoS sehr wahrscheinlich eine höhere Leistung bringen.

Banken gehen in ETH

Davis erwähnte weiter, dass das Ethereum-Projekt bei den großen Banken Anklang gefunden hat, die es für wichtige Anwendungen in Betracht ziehen. Kürzlich wurde bekannt, dass die Credit Suisse Sicherheits-Token auf Ethereum integriert hat.

„Wir haben bereits gesehen, dass Anleihen und andere Sicherheits-Token im öffentlichen Ethereum-Mainnet gehandelt werden. Dies ist nicht das erste Mal, aber es ist interessant zu sehen, dass große Banken dies tun.“

Die Banken haben also die Zeit hinter sich gelassen, in der nur investierbare Token in den Vordergrund gestellt wurden. Heute suchen Banken und andere Institutionen nach anderen Projekten, die investierbare Produkte nachhaltiger machen. Lark Davis hat sich in den vergangenen Monaten positiv zu Ethereum geäußert und sogar einen Handelspreis von fast 20.000 Dollar vorhergesagt.

Der Beitrag Lark Davis: Vier Gründe, warum Ethereum vor dem Bullrun steht erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.