Kategorien
News

Leak zeigt Einbindung von Bitcoin und Ether auf Twitter

Noch ist die Nachricht nicht bestätigt, doch der leitende Produktentwickler von Twitter gibt dem Leak Nahrung.

Twitter führt scheinbar eine neue Funktion ein, über die die Nutzer des sozialen Netzwerks ihre Wallet-Adressen für Bitcoin und Ethereum in ihre Profile eintragen können.

Die entsprechende Funktion könnte im Rahmen des bestehenden Services namens Tip Jar eingeführt werden. Die virtuelle „Trinkgeldkasse“ wurde in diesem Mai bei Twitter eingebunden. Mit dem neuen Feature könnten Content-Creator dann auch per Bitcoin (BTC) entlohnt werden.

Der italienische Entwickler Alessandro Paluzzi hat am heutigen 3. September mehrere Screenshots „geleakt“, auf denen in der Twitter-Toolbar die Anwahl von Wallet-Adressen für BTC und Ethereum (ETH) möglich ist (siehe unten).

#Twitter is working to allow you to add your #Bitcoin and #Ethereum address to your profile to receive tips via the Tip Jar feature

ℹ️ It is not necessary to link a Strike account to add them to your profile. pic.twitter.com/xT9Tg1vdzR

— Alessandro Paluzzi (@alex193a) September 2, 2021

Obwohl diese Meldung von offizieller Seite noch nicht bestätigt wurde, hat Kayvon Beykpour, der leitende Produktentwickler von Twitter, den Tweet von Paluzzi retweetet und ein Soon-Emoji („bald“) angefügt.

Twitter-Chef Jack Dorsey hatte schon in der Vergangenheit angedeutet, dass zukünftig Bitcoin-Zahlungen auf Plattform eingebunden werden könnten.

MacRumours berichtet wiederum, dass die Bitcoin-Zahlungen womöglich über den Zahlungsservice Strike, der dem Lightning Network angehört, abgewickelt werden. Paluzzi entgegnet nun allerdings, dass es „keinen Strike-Account braucht“, um Bitcoin-Adressen auszuwählen.

⚡️ https://t.co/EumSmM9caR

— Kayvon Beykpour (@kayvz) September 1, 2021

Square Inc, der Zahlungsdienst von Jack Dorsey, plant derweil mehrere Projekte um Bitcoin. Darunter allen voran eine selbstverwahrende Wallet und Dezentralisierte Finanzdienstleistungen (DeFi). Dorsey gilt als großer Bitcoin-Fan, der sich zuletzt gegen eine mögliche Einbindung von ETH ausgesprochen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.