Kategorien
News

Litecoin-Transaktionen auf dem Weg zum Allzeithoch – wird Litecoin selbst es auch erreichen?

Die Zahl der Litecoin-Transaktionen hat sich von einem Tiefststand von etwa 100.000 Anfang des Monats auf über 140.000 erhöht.
Dieser Anstieg ist auf die kürzliche Einführung der LTC-Visa-Debitkarte und die Partnerschaft zwischen BitPay und Verifone zurückzuführen.

Die Transaktionen mit Litecoin (LTC) haben innerhalb weniger Tage stark zugenommen. Der Altcoin, der als einer der ersten nach Bitcoin auf den Markt kam, ist in letzter Zeit ein immer beliebteres Zahlungsmittel geworden. Der Anstieg der Transaktionen von etwa 100.000 Anfang Oktober auf 140.000 in nur wenigen Tagen ist auf die kürzlich erfolgte Einführung der LTC-Visa-Debitkarte und die zunehmende Verwendung des Tokens zurückzuführen.

LTC Visa Debitkarte mit mehr Komfort

Litecoin wurde zwei Jahre nach Bitcoin mit dem Ziel geschaffen, schnelle und günstige Kryptotransaktionen zu ermöglichen. Um diesem Ziel gerecht zu werden und die Qualität zu verbessern, führte die Litecoin Foundation in Zusammenarbeit mit dem Finanztechnologieunternehmen Unbanked die Litecoin-Visa-Debitkarte ein.

The power of Litecoin at 50 million merchants worldwide: https://t.co/rOzz9z7n05 #Litecoin #PaywithLitecoin #crypto #SundayFunday $LTC pic.twitter.com/kmGMkfdilv

— Litecoin (@litecoin) October 24, 2021

Die einfache Handhabung dieser neuen Karte wird als Grund für den Anstieg der Transaktionen angeführt. Nach Angaben von Litecoin dauert die Anmeldung für den Kartenservice nicht länger als fünf Minuten und kann in nur drei Schritten durchgeführt werden. Der Kunde muss sich zunächst für ein Litecoin-Konto registrieren, einige LTC einzahlen und eine KYC-Prüfung (Know-Your-Customer) durchlaufen. Danach gibt es die virtuelle LTC-Visa-Debitkarte. Mit dieser virtuellen Karte können die Kunden ihre LTC bei allen rund 50 Millionen digitalen Händlern bezahlen, die an Visa angeschlossen sind.

Die BitPay-Verifone-Partnerschaft

Litecoin wurde 2011 von dem ehemaligen Google-Ingenieur Charles Lee mit Änderungen am Bitcoin-Quellcode entwickelt und sollte eine alternative Zahlungsmethode mit schnellerer Blockgenerierung und einem anderen Proof-of-Work-Schema (PoW) sein. Ansonsten ist er Bitcoin in Bezug auf Struktur und Anwendung sehr ähnlich.

Mehr zum Thema: Das Silber zum Gold von Bitcoin – hat Litecoin eine Zukunft oder sollten sich Investoren anderweitig umsehen?

Derzeit dienen Kryptowährungen weltweit 3.111 Unternehmen als Zahlungsmittel, ein gewaltiger Sprung gegenüber den 2.230 des letzten Jahres. Das hat zum Teil mit der allgemeinen Akzeptanz von Kryptowährungen zu tun, die durch den Bedarf an sicheren digitalen Zahlungen in der Covid-Ära verursacht wurde. Die Daten deuten jedoch darauf hin, dass Litecoin in Bezug auf Zahl  der Händler nur an zweiter Stelle nach Bitcoin steht.

Am 25. Oktober gab es einen Tweet über eine Partnerschaft zwischen BitPay und Verifone. BitPay ist ein Krypto-Zahlungsdienstleister, der mehr als 60.000 Transaktionen pro Monat mit den Top-Kryptowährungen Bitcoin, Ether und Litecoin abwickelt. Verifone, ein Gigant in der Zahlungsabwicklung am Point-of-Sale, wickelt Transaktionen im Wert von fast 440 Milliarden Dollar pro Jahr ab. Diese Zusammenarbeit wurde auch für den plötzlichen Anstieg der Litecoin-Transaktionen verantwortlich gemacht. Es wird erwartet, dass diese Partnerschaft Litecoin einem immer größeren Nutzerkreis zugänglich machen wird.

Mehr zum Thema: Litecoin feiert ein Jahrzehnt mit robuster Technologie und On-Chain-Aktivität – kommende Entwicklungen unterstützen einen Kursanstieg

LTC stand bisher im Schatten der anderen Münzen BTC, ETH und von Meme-Münzen, deren Menge in letzter Zeit geradezu explodiert ist. Bei Redaktionsschluss wird LTC für 188 Dollar gehandelt. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 13 Milliarden Dollar liegt der Token auf Platz 18 der Weltrangliste.

Der Beitrag Litecoin-Transaktionen auf dem Weg zum Allzeithoch – wird Litecoin selbst es auch erreichen? erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.