Kategorien
News

Luna Yield geht wenige Tage nach dem Start offline

Das Luna Yield DeFi-Protokoll, dessen IDO am Dienstag über Solana’s SolPAD gestartet wurde, ist auf all seinen öffentlichen Plattformen vollständig offline gegangen.
Alle Anzeichen deuten auf einen „Rug-Pull“  hin, da mehr als 6,4 Millionen Dollar an Liquidität abgeflossen sind.

Das dezentralisierte Finanzprotokoll Luna Yield ist von seiner Website und allen Social-Media-Plattformen komplett offline gegangen. SolPAD, eine IDO-Plattform (Initial Digital Offering) für Solana, meldete die Nachricht Freitag früh.

Darüber hinaus werden neun verschiedene digitale Vermögenswerte im Wert von über 6,7 Millionen Dollar als gestohlen betrachtet, wie eine anonyme Quelle mitteilte. Dieser Betrag wurde auf dem SOL-Scan-Blockchain-Explorer verifiziert. Die höchsten dieser Vermögenswerte sind 1,7 Millionen Dollar in USDT und 1,5 Millionen Dollar in ETH.

„Das ökologische Solana-Projekt Luna Yield löschte Websites, Twitter und Telegram und zog mehr als zehn Millionen Dollar an Liquidität ab. Das Projekt hat IDO bei SolPAD durchgeführt“, twitterte das Krypto-Branchenmedium Wu Blockchain.

Luna Yield Rug-Pull?

Viele in der Krypto-Community haben das Geschehen bereits als „Rug–Pull“ bezeichnet. Das würde bedeuten, dass die Initiatoren der Plattform sich mit dem Geld der Investoren aus dem Staub gemacht haben, dass es sich also um einen von langer Hand sorgfältig geplanten Betrug handelt. Eine offizielle Mitteilung, die dies bestätigt, gibt es – noch – nicht. Gleichwohl dürfte es der erste Rug-Pull für das Solana-Netzwerk sein.

Die Quelle fügte hinzu, dass alle investierten Gelder verschwunden seien und es keine Möglichkeit gebe, sie wiederzubeschaffen. „Sie sind alle von Sol zu Ether und dann zum dezentralen Tornado Cash Service umgezogen.“ Letzterer ist ein nicht-treuhänderischer Datenschutz-Dienstleister, der die nachvollziehbare On-Chain-Verbindung zwischen den Quell- und Zieladressen unterbricht.

Vor allem Solana ist in letzter Zeit exponentiell gewachsen, da große Namen wie Sam Bankman-Fried stark in Solana-basierte Projekte investiert haben. Bankman-Fried ist CEO und Gründer der Krypto-Börse FTX, dessen Handlungen auf eine gewisse Vorliebe für Solana hindeuten. Darüber hinaus hat Solana Labs, dessen Aufgabe es ist, das Solana-Ökosystem voranzutreiben, vor kurzem 314 Millionen Dollar für diesen Zweck aufgebracht. Die Risikokapitalfirma Andreesen Horowitz und Polychain Capital führten die Inveoren-Runde an.

Verantwortung von Solana und SolPAD

Wichtig ist, dass Luna Yield der zweite IDO auf SolPAD war und erst vor zwei Tagen live ging. SolPAD erleichtert das Fundraising von Projekten über die dezentrale Solana-basierte Plattform. In seinem Telegram-Kanal sagte SolPAD, dass es „Beweise“ für Luna Yields Rug-Pull sammelt. Die gefundenen Informationen könnten einen „enormen Einfluss auf Investoren“ und ihre Gemeinschaft haben.

Darüber hinaus sagte das SolPAD-Team, dass es alles in seiner Macht stehende tun werde, um allen Beteiligten Beweise zu liefern. Insbesondere will man diese Informationen an die zentralen Börsen weitergeben, damit diese Gelder sperren können.

SolPAD Finance habe keine Beziehung zum Luna Yield-Team, so die Plattform:

„Wir hosten nur IDO für Projekte, die qualifizierte Dokumente eingereicht haben. SolPAD übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für irgendwelche Aktivitäten der Projekte, die einen öffentlichen Verkauf auf SolPAD durchgeführt haben.“

SolPAD begrüßt jeden, der Informationen hat, die bei der Suche nach dem Luna-Yield-Team helfen könnten.

Der Beitrag Luna Yield geht wenige Tage nach dem Start offline erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.