Kategorien
News

Macht PayPal es wie Robinhood? Anonyme Quelle spricht von Aktienhandelsplänen

PayPal soll mit mehreren Firmen im Gespräch sein, um Aktienhandel anzubieten. Aber diese neue Dienstleistung wird wohl nicht mehr dieses Jahr herauskommen.

Der US-amerikanische Zahlungsriese PayPal erwägt, Aktienhandel anzubieten, nachdem er letztes Jahr erst den Kryptowährungshandel einführte.

PayPal will einen Broker-Dealer kaufen oder mit einem solchen eine Partnerschaft schließen, um Aktienhandel anbieten zu können. Damit will die Plattform die Konkurrenz, wie etwa die Krypto-freundliche Aktienhandels-App Robinhood, angreifen, wie CNBC am Montag berichtete.

In dem Bericht werden anonyme Quellen zitiert, die behaupten, PayPal führe Gespräche mit potentiellen Branchengrößen. Aber es sei unwahrscheinlich, dass diese Dienstleistung noch in diesem Jahr auf den Markt kommt. Laut CNBC könnte es über acht Monate dauern, bis PayPal eine Genehmigung als Broker-Firma von der Finanzaufsichtsbehörde erhält.

PayPal soll bereits den Broker-Veteranen Rich Hagen als neuen CEO für die zuvor unbekannte Abteilung namens “Invest at PayPal” eingestellt haben. Laut der LinkedIn-Seite von Hagen werde er bei PayPal dafür verantwortlich sein, “Möglichkeiten im Verbraucher-Investmentgeschäft zu erforschen”.

Hagen ist der Mitbegründer und ehemalige Präsident von Ally Invest, einem regulierten Broker-Unternehmen, das im Jahr 2016 die Online-Broker-Firma TradeKing übernommen hat. Bei TradeKing war er auch bereits Präsident, da er das Unternehmen im Jahr 2005 mitbegründet hatte.

In diesem Zusammenhang: PayPal lanciert die Krypto-Dienstleistungen für britische Kunden

PayPal-Vertreter sagten, dass die mögliche Einführung des Aktienhandels sich mit der langfristigen Vision des Chefs Dan Schulman decke, mehr Finanzdienstleistungen und Investment-Möglichkeiten zu begrüßen. Des CEO hat auf dem Investorentag des Unternehmens im Februar bereits Produktvisionen von PayPal öffentlich erläutert.

Infolge dieser Nachricht, sind die PayPal-Aktien um 3,6 Prozent gestiegen, wie aus Daten von TradingView hervorgeht. Die HOOD-Aktie von Robinhood ist hingegen um über 6 Prozent gefallen. Anfang August sagte Robin Hood, dass der Kryptowährungshandel auf der Plattform in diesem Jahr bedeutend beliebter geworden ist. Im zweiten Quartal 2021 hat der Kryptowährungshandel 41 Prozent des Umsatzes ausgemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.