Kategorien
News

McDonald’s akzeptiert Bitcoin: Aber nur in El Salvador

Bitcoin wird in El Salvador schon jetzt eine immer öfter verfügbare Zahlungsoption, nachdem das Land die Kryptowährung offiziell als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt hat.

Da El Salvador Bitcoin (BTC) als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt hat, wurden den Bürgern dort neue Zahlungsoptionen eröffnet. Auch der Fast-Food-Riese McDonald’s soll die Kryptowährung über das Lightning Network akzeptieren. 

Der Journalist Aaron van Wirdum sagte am Dienstag auf Twitter, er habe ein McDonald’s-Restaurant in El Salvador besucht und dort einen ausgedruckten QR-Code erhalten, der einen Link zu einer Rechnungsseite im Lightning Network enthielt. 2019 hatte McDonald’s 19 Standorte in dem lateinamerikanischen Land.

Just walked into a McDonald’s in San Salvador to see if I could pay for my breakfast with bitcoin, tbh fully expecting to be told no.

But low and behold, they printed a ticket with QR that took me to a webpage with Lightning invoice, and now I’m enjoying my desayuno traditional! pic.twitter.com/NYCkMNbv7U

— Aaron van Wirdum (@AaronvanW) September 7, 2021

Lightning ist ein sogenanntes Layer-Two-Zahlungsprotokoll, dass mehr BTC in die Strichtransaktionen ermöglichen soll. Bitcoin ist als Investmentanlage sehr erfolgreich, doch als Tauschmittel wird er noch wenig verwendet. Bitcoin-Zahlungen waren das Kernstück in Satoshi Nakamotos Whitepaper aus dem Jahr 2008, in dem BTC als elektronisches Bargeld beschrieben wurde. (Interessanterweise hat Nakamoto in seinen Forenbeiträgen und E-Mails “Bargeld” und “Gold” synonym verwendet).

Das Lightning Network wird wahrscheinlich eine sehr wichtige Rolle spielen, wenn El Salvador eine Massenakzeptanz von Bitcoin-Zahlungen erreichen will. Neben unmittelbaren Transaktionen könnte El Salvador durch Bitcoin auch weitere Vorteile genießen. Das Land könnte damit weltweite Überweisungen rationalisieren, den Wohlstand seiner Bürger steigern und das Land für Krypto-Unternehmer attraktiver machen.

In diesem Zusammenhang: BTC wird gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador: 5 Dinge, die man diese Woche bei Bitcoin beachten sollte

Das Bitcoin-Gesetz in El Salvador trat am Dienstag offiziell in Kraft und erwies sich als ein klassisches “Kaufe das Gerücht, verkaufe die Nachricht”-Ereignis. Von der Spitze bis zum Tiefpunkt brach der BTC-Kurs am Dienstag um 19 Prozent ein und erreichte einen Tiefstand von 42.900 US-Dollar.

Präsident Nayib Bukele bestätigte am Montag, dass seine Regierung ihre ersten Bitcoin gekauft hat. Das Land hält nun 550 BTC in sein Reserven (Stand: Dienstag).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.