Kategorien
News

McDonald’s China verschenkt zum 31-jährigen Jubiläum 188 NFTs

Die „Big Mac Zauberwürfel“ werden an Kunden und Mitarbeiter des chinesischen McDonald’s vergeben.

McDonald’s China hat am 8. Oktober eine Kollektion von 188 Non-Fungible Tokens (NFT) veröffentlicht, mit denen die Fastfoodkette ihr 31-jähriges Jubiläum auf dem chinesischen Markt feiert. Die NFTs unter dem Motto „Big Mac Zauberwürfel“ werden ab sofort im Rahmen einer Schenkungsaktion an Kunden und Mitarbeiter verteilt.

Die „Big Mac Zauberwürfel“ lehnen sich in ihrem Design an die Architektur der neuen chinesischen Zentrale von McDonald’s an, die gemeinsam mit den NFTs eröffnet wird.

Die NFTs sind auf der Conflux-Blockchain angesiedelt und wurden in Zusammenarbeit mit Cocafe, einer Agentur für das Design von Krypto-Sammelgegenständen, erstellt. Jeder der Token ist gemäß dem Charakter der Non-Fungible Tokens „einzigartig, unzertrennbar und unveränderbar“.

.@McDonalds launches #bigmac Rubik’s cube #NFT collectible on #CONFLUX in ultimate example of east meets west. #nftcollector pic.twitter.com/nj4xWY0Ltu

— Conflux Network Official (@Conflux_Network) October 8, 2021

Interessanterweise ist die CITIC Group, ein staatlicher Investmentkonzern, der Mehrheitseigentümer von McDonald’s China, was den Vorstoß der Lebensmittelkette angesichts der kritischen Haltung der Regierung umso kurioser macht.

Hintergrund ist, dass die chinesische Regierung eine Art Krypto-Generalverbot erlassen hat, das jetzt immer mehr mit harter Hand durchgesetzt wird. So sieht sich inzwischen selbst der marktführende Mining-Hersteller Bitmain gezwungen, das Modell Antminer nicht mehr auf das chinesische Festland zu verkaufen.

Die chinesische Kryptobörse Huobi hat derweil alle Neuanmeldungen in China ausgesetzt und wird sich bis zum Ende des Jahres aus dem Land zurückziehen. Obwohl diese Entwicklungen zunächst ein heftiger Schlag für die Kryptobranche waren, hat sich allen voran Bitcoin (BTC) schon wieder davon erholt. So ist die Mining-Leistung des zugehörigen Blockchain-Netzwerks schon fast wieder auf dem alten Stand, da viele chinesische Miner ins Ausland umgesiedelt haben.

McDonald’s China hat bisher noch nicht auf Anfrage von Cointelegraph reagiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.