Kategorien
News

“Musk-Effekt”: Krypto-Namensvetter von Starlink-Satelliten steigt um 140 Prozent

Zur starken Rallye bei der Kryptowährung StarLink kam es, als SpaceX 53 Starlink-Satelliten ins Weltall beförderte.

Eine Kryptowährung, die genauso wie eine Satellitenreihe von SpaceX heißt, ist um 140 Prozent gestiegen, als die Raumfahrtfirma von Elon Musk 53 von diesen Satelliten in den unteren Orbit der Erde beförderte.

Watch Falcon 9 launch 53 Starlink satellites to orbit → https://t.co/bJFjLCzWdK https://t.co/dgHuF6SIZ4

— SpaceX (@SpaceX) November 13, 2021

Die Kryptowährung StarLink (STARL) ist am 13. November um 13,7 Prozent gestiegen. Das war der Tag, als die Satelliten in den Weltraum befördert wurden. Einen Tag später stieg die Währung um weitere 69 Prozent und am 15. November erneut um 27 Prozent. Damit kommt STARL insgesamt auf eine Rendite von knapp über 140 Prozent in weniger als drei Tagen, wie aus Daten der Börse OKex hervorgeht.

STARL/USDT Tages-Kurschart. Quelle: TradingView

STARL profitiert vom “Musk-Effekt”

Zwischen der Kryptowährung StarLink und dem SpaceX-Satellitenmodell Starlink gibt es keine Verbindung, außer dem Namen. Daher wirkt es so, als ob Trader diese Kryptowährung lediglich über eine koordinierte Aktion gepumpt haben, um vom Satellitenstart von SpaceX zu profitieren.

Das ist auf den Einfluss Einfluss von Musk auf den Kryptomarkt sowie dem Aufkommen von Meme-Coins und dem sogenannten “Meme-Stock”-Investing zurückzuführen. 

Es begann damit, dass der Milliardär sich positiv über Dogecoin (DOGE), einer Meme-Kryptowährung, geäußert hat. Das hat den Kurs des Token im Mai 2021 auf ein Rekordhoch von 0,76 US-Dollar katapultiert. Damit ist der innerhalb eines Jahres um über 15.700 Prozent gestiegen.

Musk hat über seine Firma Tesla in Bitcoin (BTC) investiert, was die größte Kryptowährung im Februar 2021 von 39.000 US-Dollar auf fast 65.000 US-Dollar im April 2021 steigen ließ.

Seine Kritik an Bitcoin wegen dessen hohen CO2-Ausstoßes gilt als Auslöser für den berüchtigten Krypto-Einbruch im Mai 2021.

BTC/USD Tages-Kurschart mit Einfluss von Elon Musk auf Bitcoin-Markt. Quelle: TradingView

Außerdem hat ein rätselhafter Tweet von Musk über seinen Haushund, einem Shiba Inu, dazu beigetragen, dass der gleichnamige Token ebenfalls sehr stark gestiegen ist. Der SHIB hat bis Ende Oktober eine Jahresrendite von 375 Prozent verzeichnet.

Auch die Kryptowährung Dogelon Mars ist im Oktober um 4.200 Prozent gestiegen und beweist damit, welchen Einfluss der “Musk-Effekt” auf den Kryptomarkt hat.

In diesem Zusammenhang: Meme-Token und Hunde-Coins en Masse: Preiskrieg spitzt sich zu

Seinem White Paper zufolge ist StarLink ein eigenständiges Kryptoprojekt ohne eine Verbindung zu den Satelliten von SpaceX.

Das Projekt präsentiert sich selbst als “dezentralisiertes Metaversum-Projekt”. STARL ist dabei die offizielle Standardwährung, mit der Nutzer für Dienstleistungen, wie etwa Spielen und virtuelle Immobilien, bezahlen können.

Was wird weiter bei der Kryptowährung StarLink passieren?

STARL konnte zwar kürzlich wieder steigen, konnte aber nicht genügend Schwung aufbringen.

Wie im unten stehenden Chart zu sehen ist, hat der STARL-Kurs höhere Hochs gebildet. Aber sein RSI tendiert nach unten und verzeichnet niedrigere Hochs. Das signalisiert eine bärische Divergenz, weil es an Aufwärtsschwung fehlt.

STARL/USDT 2-Stunden-Kurschart. Quelle: TradingView

Daher könnte es bei STARL zu einer Korrektur kommen, da seine parabolische Unterstützung ihn davor schützt, 0,00064 US-Dollar als zwischenzeitliches viel weiter unten zu testen.

Wenn sich die STARL-Polen über diesem Niveau halten können, könnte das Allzeithoch des Token bei etwa 0,00087 US-Dollar erneut getestet werden.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.