Kategorien
News

Nach SHIB-Rallye um 574 Prozent: Korrektur bei Shiba Inu möglich?

Das massive Wachstum bei Shiba Inu den Oktober über könnte mit der bärischen Divergenz und dem überkauften RSI an seine Grenzen stoßen.

Shiba Inu (SHIB) könnte um 25 oder 35 Prozent fallen, weil die Besorgnis um sich greift, dass die starke Rallye der Kryptowährung im Oktober zu einer Überbewertung geführt hat, wie ein wichtiger Indikator zeigt.

Der Indikator RSI misst die Größe der kürzlichen Kursänderungen eines Instruments und bewertet, ob dieses überverkauft oder überkauft ist. Das ergibt einen Indexwert zwischen 0 und 100. Ein Wert unter 30 bedeutet, das Instrument ist überverkauf. Ein Wert von über 70 hingegen bedeutet, es ist überkauft.

SHIB ist am 3. Oktober auf über 70 gestiegen und erreichte drei Tage später eine Spitze von 94. Im Idealfall führt der Status “überkauft” zu einer Korrektur. Aber SHIB legte weiterhin eine Rallye hin und stieg am 26. Oktober um 574 Prozent auf sein Fünfmonatshoch bei 0,00004860 US-Dollar.

Bärische Divergenz

Andererseits ist der RSI vom Shiba Inu etwas zurückgegangen und hat damit eine breite Divergenz zwischen dem SHIB-Kurs und dem Schwung geschaffen. Das signalisiert eine Schwäche des aktuellen Aufwärtstrend der Kryptowährung und eröffnet die Möglichkeit, dass diese in den nächsten Tagen zurückgeht.

SHIB/USDT Tageschart mit Divergenz zwischen steigendem Kurs und fallendem RSI. Quelle: TradingView

Außerdem ergeben die letzten drei Kerzen auf dem Tageschart von Shiba Inu eine Reihe von höheren Hochs. Das überschneidet sich mit einem zurückgehenden Handelsvolumen seit drei Tagen folge und bestätigt damit ebenfalls die Schwäche des aktuellen Aufwärtstrend von SHIB.

Das bedeutet nicht, dass es unmittelbar zu einer Korrektur kommt. Wie man am Ausbruch sieht, der auf die Bildung des Bullenwimpels folgte, haben die SHIB-Bullen 0,00005222 US-Dollar als ihr nächstes Ziel weiter oben gesetzt.

SHIB-Rückgang um 25-35 Prozent?

Das Fibonacci-Retracement zwischen dem kurzzeitigen Hoch von 0,00003466 US-Dollar und dem kurzzeitigen Tief von 0,00000621 US-Dollar bei Shiba Inu zeigt Niveaus auf, die zuvor als Unterstützung und Widerstand gedient haben.

Die 1,618 Fibonacci-Linie überschneidet sich fast mit dem Ziel des Bullenwimpels bei Shiba Inu bei 0,00005224 US-Dollar.

Daher hat die Konfluenz der 1,618 Fibonacci-Linie und des Ziels des Bullenwimpels die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Spanne zwischen 0,00005222 US-Dollar und 0,00005224 US-Dollar erneut getestet wird, bevor es zu einer starken Korrektur kommt.

SHIB/USDT Tageschart mit Fibonacci-Retracement. Quelle: TradingView

In diesem Zusammenhang: Elon Musk hat keine Shiba Inu: SHIB fällt um 20 Prozent

Dabei liegt das nächste Ziel der Kryptowährung weiter unten in der Nähe der 1,0 Fibonacci-Linie bei 0,00003466 US-Dollar. Das sind zwischen 25 und 35 Prozent unter dem aktuellen Kurs und 0,00005224 US-Dollar.

Andererseits würde ein Ausbruch über die 1,0 Fibonacci-Linie die bärische Konstellation zeitweise außer Kraft setzen. Daher könnte eine bullische Bewegung dazu führen, dass der SHIB im Hinblick auf den RSI-Wert weiter überbewertet ist. Das könnte dann zu einer möglichen Korrektur in Zukunft führen.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.