Kategorien
News

Nächster Halt 85.000 US-Dollar? – Bitcoin steht „explosives“ viertes Quartal bevor

Experte Filbfilb und seine Kollegen von Decentrader halten für Bitcoin im Q4 einen Aufschwung bis über 100.000 US-Dollar für möglich.

Bitcoin (BTC) wird in diesem Jahr noch mindestens auf 85.000 US-Dollar klettern, und hat gute Chancen, auch die große 100.000 US-Dollar Marke zu sprengen.

Zu dieser These kommt zumindest der aktuelle Prognosebericht der Handelsplattform Decentrader, die sich am heutigen Freitag ausgesprochen zuversichtlich gibt.

Nächster Halt 85.000 US-Dollar?

Obwohl BTC/USD in dieser Woche noch unter 50.000 US-Dollar verharrt ist, sieht die Mehrheit der Analysten die weitere Kursentwicklung von Bitcoin geradezu rosig.

Der Decentrader-Experte Filbfilb macht dabei keine Ausnahme, denn er prophezeit nicht nur einen Aufschwung auf ein neues Rekordhoch, sondern auch den Sprung über die Schallmauer von 100.000 US-Dollar.

„Bei all den positiven Signalen auf kurze Sicht könnten wir für BTC bald eine Kletterpartie bis auf 85.000 US-Dollar erleben, die uns dann sogar noch über die psychologisch wichtige Hürde von 100.000 US-Dollar führt“, so der Krypto-Analyst. Und weiter:

„Wir werden ein explosives viertes Quartal erleben.“

Wie Cointelegraph berichtet hatte, holt der Bitcoin-Kurs langsam auf die schon seit längerer Zeit starken Fundamentaldaten und On-Chain-Daten des Netzwerks auf.

Die logische Schlussfolgerung ist, dass bis zum Ende des Jahres noch ein weiterer Höhenflug bevorsteht, wie es bereits 2020 der Fall war, nur eben in einer anderen Größenordnung, was den Kurswert angeht.

„Wenn der Kurs in den kommenden Wochen so nach oben klettert, wie wir es erwarten, dann liegt unser erstes Kursziel beim 1,618-Retracement-Level bzw. bei 85.900 US-Dollar“, so Filbfilb. Und abschließend:

„Wir denken nicht, dass dies schon der Höhepunkt sein wird, vielmehr befindet sich hier ein Widerstand, ehe es in einem parabolischen Aufwärtstrend noch über 100.000 US-Dollar geht.“
Bitcoin-Tagesdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Altcoins lassen nach

Bei Redaktionsschluss hangelt sich Bitcoin an der 47.000 US-Dollar Marke entlang, ohne dass es eine klare Richtungsentscheidung gibt.

Die Altcoins verlieren derweil überwiegend, nur ein paar „alternative Kryptowährungen“ können zulegen, darunter zum Beispiel der Shiba Inu (SHIB).

Für die Top-10 stehen eindeutige Verluste auf dem Tableau, so geht es für Marktführer Ether (ETH) um 5,2 % abwärts, während Solana (SOL) mit einem dicken Minus von 12 % am schlechtesten abschneidet.

Ether-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.