Kategorien
News

New Yorker Restaurant eröffnet ausschließlich für NFT-Besitzer

Das Restaurant wird zwar offiziell erst im Jahr 2023 eröffnet, aber für ein paar Ether kann man jetzt schon eine Mitgliedschaft erwerben.

Die Gastgewerbefirma VCR Group wurde vom Unternehmer Gary Vaynerchuk gegründet und hat nun angekündigt, dass der Verkauf ihrer Token für den neuen privaten Dining-Club in New York City, nämlich den Flyfish Club, begonnen hat. Fans von Restaurants mit Meeresfrüchten müssen die Mitgliedschaft über Blockchain erwerben. Diese Mitgliedschaft erhält man mit dem Kauf eines NFT.

Flyfish Club (FFC) is the world’s first member’s only private dining club where membership is purchased on the blockchain as a Non-Fungible-Token (NFT) and owned by the token-holder to gain access to our restaurant and various culinary, cultural and social experiences.

— Flyfish Club (@Flyfishclub) January 12, 2022

Die VCR Group beantwortet die Frage “Warum mit NFTs?” auf der Webseite des Flyfish Club:

“Mittels NFTs kann der FFC eine treue Mitgliederschaft aufbauen, der wir besondere Erlebnisse bieten können. Durch NFTs entsteht ein neues, modernes Finanzmodell, wodurch der FFC ein außergewöhnliches und nachhaltiges Produkt für die nächsten Jahre bieten kann.” 

Auf der offiziellen Webseite werden zwei Arten von Mitgliedschaften aufgezeigt. Mit dem regulären Zugang dürfen Mitglieder in den Hauptspeisesaal, Außenbereich und zur Cocktail-Lounge sowie zu besonderen Veranstaltungen für 2,5 Ether (ETH). Bei Redaktionsschluss entspricht diese Summe etwa 8.474 US-Dollar. Mit dem zweiten und teureren Zugang mit dem Namen Flyfish Omakase erhalten Mitglieder alle oben genannten Leistungen und zusätzlich Zugang zu einem Omakase-Raum mit 14 Plätzen. Diesen Zugang erhält man ab sofort zum Preis von 4,25 ETH oder 14.400 US-Dollar.

Der Webseite zufolge können Inhaber von Flyfish Membership NFTs ihre Token monatlich Nicht-Token-Inhaber vermieten oder sie weiterverkaufen. Es gibt auch keine Jahresgebühren. Und obwohl man für die Mitgliedschaft in Kryptowährungen bezahlt, kann man vor Ort Speisen und Getränke in US-Dollar bezahlen.

Der Flyfish Club ist das zweite derartige Konzept der VCR Group. Zuvor hatte das Unternehmen das japanische Omakase-Restaurant Ito eröffnet, das sich ebenfalls in New York City befindet, aber nicht nur für Mitglieder zugänglich ist. Der Flyfish Club soll Anfang 2023 eröffnet werden.

In diesem Zusammenhang: YouTuber tauscht Tesla Roadster gegen NFT

Der Flyfish Club behauptet von sich, das erste NFT-Restaurant nur für Mitglieder zu sein. Es ist jedoch nicht das erste kulinarische Konzept, das Krypto in sein Geschäftsmodell integriert. Kürzlich wurde in Clearwater im US-Bundesstaat Florida ein Restaurant namens Crypto Street eröffnet, in dem sich Kunstwerke mit dem Thema Krypto an den Wänden und auf den Speisekarten finden. Außerdem akzeptiert das Restaurant auch Kryptozahlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.