Kategorien
News

OpenSea-Konkurrent LooksRare: Tägliches Volumen bereits bei über 394 Millionen US-Dollar

Die neue NFT-Handelsplattform schlägt bereits kurze Zeit nach ihrer Eröffnung große Wellen.

Das tägliche Volumen auf dem NFT-Marktplatz LooksRare liegt nach dem offiziellen Start der Plattform am 10. Januar bereits bei über 394 Millionen US-Dollar.

Die Plattform hat Kunden angezogen, indem sie nur 2 Prozent Gebühren auf klassische Verkäufe und 0 Prozent auf private Verkäufe erhebt. Im Vergleich dazu fallen beim Konkurrenten OpenSea 2,5 Prozent Gebühren für jede Transaktion an. Das Projekt bietet Händlern für den Kauf und Verkauf von NFTs auch Belohnungen in Form des firmeneigenen LOOKS-Token an.

Die ersten NFTs, die auf LooksRare ein durchschlagender Erfolg waren, waren die aus der Meebits-Kollektion. Diese wurde von LarvaLabs erstellt, wie auch bereits Cryptopunks und Autoglyphs entwickelt haben. 

Laut DappRadar sind Meebits bei Redaktionsschluss die beliebteste Sammlung auf dem Markt. DappRadar warnt allerdings, dass es sich bei Meebits auf LooksRare um sogenanntes Wash-Trading handeln könnte. Wash-Trading bedeutet, dass das Volumen künstlich aufgepumpt wird.

Auch andere Trader haben einen solchen Verdacht. Der Journalist Colin Wu hat eine Reihe von falschen Transaktionen beobachtet. Im Bericht von Wu heißt es: “Das Transaktionsvolumen von Meebits liegt nun bei 52.771 ETH. Die Wale wiederholen ständig Transaktionen, um Token zu erhalten.”

Als ein Meebit-NFT am Mittwoch für Ether im Wert von 49,5 Millionen US-Dollar verkauft wurde, kam ebenfalls Skepsis auf. Trader sagen, dass es sich bei diesem Trade um Betrug handle, da die Kombination aus dem gebührenfreien Handel auf LooksRare und die LOOKS-Belohnungen zu Wash-Trading geradezu verführe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.