Kategorien
News

Paydek nutzt RippleNet, um seine Präsenz in Afrika und Lateinamerika auszubauen

Mithilfe von RippleNet will das britische Unternehmen Paydek welweite Zahlungen erleichtern.
Paydek kooperiert mit dem lateinamerikanischen Unternehmen Localpayment und will die Währungen MXN, ARS, CLP und UYU unterstützen.

Das britische Zahlungsunternehmen Paydek wendet sich an Ripple, um seine Präsenz in Lateinamerika und Afrika zu erweitern.

Mit der COVID-19-Pandemie hat die Gig-Economy einen enormen Aufschwung erlebt, der die Zahl der unabhängigen Freiberufler und Auftragnehmer in die Höhe schnellen ließ. Das gilt insbesondere für Regionen mit sich entwickelnden Volkswirtschaften wie Afrika und Lateinamerika.

Der rechtzeitige Erhalt von Zahlungen ist jedoch nach wie vor ein Problem für Freiberufler. Experten glauben, dass das traditionelle SWIFT-Ökosystem nicht in der Lage ist, den Anforderungen der Gig-Economy gerecht zu werden. Paydek will das durch den Einsatz von Ripples Blockchain-basiertertem Sofortabwicklungsverfahren ändern.

Der Zahlungsdienstleister aus Großbritannien nutzte RippleNet zunächst, um den Bedürfnissen vonTagelöhnern in Afrika gerecht zu werden. Jetzt erweitert es seine Präsenz in Lateinamerika durch eine Partnerschaft mit Localpayment. Terry Hopkinson, Managing Director von Paydek, sagte zu dieser Entwicklung

„Unser Ziel ist es, unseren Kunden die effizientesten und kostengünstigsten Zahlungsmethoden zu bieten. Unsere beiden neuen Verbindungen mit Ripple in Afrika und Lateinamerika sind ein weiterer Meilenstein beim Aufbau zusätzlicher lokaler Payment Rails und der zahlungstechnischen Infrastruktur für unsere Kunden und Partner. Die Fähigkeit, eine schnelle Zahlungsabwicklung und eine breite Palette an Zahlungsoptionen zu bieten, ist für die finanzielle Stabilität unserer Kunden entscheidend. Mit dem zusätzlichen Know-how und der Unterstützung von Localpayment ist Paydek besser positioniert, um unserer Kundschaft einen verbesserten Service mit lokalen Banküberweisungen auf dem lateinamerikanischen Markt zu bieten, wo wir ein signifikantes Wachstum für unsere Kunden verzeichnen.“

Günstige Zahlungsoptionen

Das Gute an Paydek ist, dass es eine Vielzahl von kostengünstigen Zahlungsmöglichkeiten bietet. So können die Kunden zwischen Debitkarten, Prepaid-Karten, Bankkonto-Zahlungen, IBAN-Konten, Überweisungen und OTC-Transfers wählen.

Paydek unterstützt derzeit neun lokale Währungen in Afrika. Im Rahmen einer Partnerschaft mit Localpayments in Lateinamerika wird Paydek nun auch MXN, ARS, CLP und UYU unterstützen.

RippleNet ist ein globales Blockchain-Netzwerk, mit dem Unternehmen grenzüberschreitende Zahlungen sofort abzuwickeln. Sendi Young, Managing Director von RippleNet Europe, sagte zu dieser Entwicklung:

„Die Erweiterung von RippleNet, um die Kunden von Paydek besser bedienen zu können, ist ein Beweis der Fähigkeit der Blockchain-Technologie, den globalen Zahlungsverkehr erheblich zu verändern. Durch Paydek stärkt Ripple seine Präsenz in Afrika und Lateinamerika, um Innovationen bei digitalen Überweisungen voranzutreiben – in Regionen, in denen schnelle Zahlungen für den Lebensunterhalt der Menschen entscheidend sind.“

Kürzlich stellte auch ein Experte von Goldman Sachs fest, dass Ripple das Potenzial hat, die Online-Zahlungsbranche zu verändern. Der Experte merkte an, dass XRP von Ripple eine größere Akzeptanz in Online-Zahlungssystemen erfahren wird, sobald der Rechtsstreit mit der SEC beendet ist.

Mehr zum Thema: Goldman Sachs sieht Ripple-Zukunft positiv und erwartet Veränderung der Online-Zahlungsbranche

Der Beitrag Paydek nutzt RippleNet, um seine Präsenz in Afrika und Lateinamerika auszubauen erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.