Kategorien
News

PayPal Europa sucht nach Krypto-Fachkräften

Neue Stellenanzeigen lassen vermuten, dass PayPal schon bald Kryptowährungen in Europa zugänglich macht.

Der führende Zahlungsdienst PayPal sucht für sein europäisches Hauptquartier in Irland für mehrere Stellen nach Krypto-Fachkräften, was ein Indiz dafür liefert, dass eine baldige Ausweitung des Krypto-Geschäfts auf den europäischen Markt bevorsteht.

Das in Dublin ansässige Hauptquartier sucht unter anderem in den Bereichen Compliane, Geldwäschebekämpfung und Business Development nach Fachkräften mit Expertise zu Kryptowährungen. Dies berichtet eines der zuverlässigsten Nachrichtenportale Irlands.

PayPal hat in den USA bereits seit Oktober 2020 Kryptowährungen eingeführt, wodurch die amerikanischen Kunden des Zahlungsdienstes hier Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) kaufen können. Seit März 2021 können die Verbraucher nun auch bei einigen Onlinehändlern über PayPal mit Kryptowährungen zahlen. Zwei Monate später wurde wiederum ermöglicht, dass die Krypto-Gelder auch in Wallets von Drittanbietern übertragen werden können.

PayPal-Chef Dan Schulman hatte im April offengelegt, dass das Krypto-Geschäft in den ersten sechs Monaten alle Erwartungen übertroffen hat. Die beträchtliche Adoption über den Zahlungsanbieter ging mit einer massiven Kurssteigerung des gesamten Kryptomarkts einher, wodurch dieser zwischenzeitlich auf eine Marktkapitalisierung von 2,6 Bio. US-Dollar klettern konnte. Obwohl es für die Kurse seit Mai wieder nach unten geht, gibt es mittlerweile wieder Licht am Ende des Tunnels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.