Kategorien
News

Ripple-Chef kritisiert Dogecoin wegen “inflationärer Dynamik”

Dogecoin wurde im Jahr 2013 mit einer Angebotsgrenze von 100 Milliarden Coins lanciert. Seitdem wurde das Angebot auf unbegrenzt umprogrammiert.

Der CEO von Ripple, dem Unternehmen hinter der Kryptowährung XRP, ist kein Fan der Meme-Kryptowährung Dogecoin (DOGE).

Brad Garlinghouse glaubt, dass DOGE aufgrund seiner “inflationären Dynamik” und des unbegrenzten Angebots nicht gut für den Kryptowährungsmarkt ist.

Garlinghouse erklärte in einer Diskussionsrunde von CNBC auf der Veranstaltung Fintech Abu Dhabi am Dienstag, die globale Inflation treibe den Bitcoin (BTC)-Kurs in die Höhe. Dogecoin-Fans warnte er hingegen:

“Ich bin nicht davon überzeugt, dass Dogecoin gut für den Kryptomarkt ist, auch wenn ich damit wohl für eine Kontroverse sorge. Dogecoin hat eine inflationäre Dynamik. Darum würde ich ihn nur ungern halten”, so der Ripple-CEO.

Garlinghouse merkte an, Dogecoin habe keine feste Grenze für sein im Umlauf befindliches Gesamtangebot. Das unterscheidet ihn von einigen großen Kryptowährungen, wie Bitcoin, der auf 21 Millionen Coins begrenzt ist.

“Er war als Scherz gedacht und hat dann durch einige hochrangige Persönlichkeiten wie Elon Musk Auftrieb bekommen”, fügte Garlinghouse hinzu.

Trotz seiner Skepsis gegenüber DOGE ist Garlinghouse weiterhin optimistisch, was den Kryptowährungsmarkt im Allgemeinen angeht.

My personal views on dogecoin aside 😉 I think there will be many winners in this industry. I’m bullish on overall crypto momentum for 2022 w/ regulatory clarity and progress in the UK, Singapore, UAE, Japan and others. 2/2 https://t.co/D42UX3dm4m

— Brad Garlinghouse (@bgarlinghouse) November 23, 2021

Dogecoin ist eine Kryptowährung, die auf dem “Shiba Inu”-Meme basiert und im Jahr 2013 zum Scherz herausgebracht wurde. Die digitale Währung startete mit einer Angebotsgrenze von 100 Milliarden Coins, die Mitte 2015 erreicht wurde. Seitdem wurde Dogecoin so umgestellt, dass das Angebot unbegrenzt ist. Die Belohnung wurde allerdings auf 10.000 DOGE pro Block begrenzt, um die Inflation unter Kontrolle zu halten.

DOGE hat sich als eine der erfolgreichsten Kryptowährungen im Jahr 2021 herauskristallisiert und ist Anfang des Jahres in die Liste der 10 größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung aufgestiegen. Bei Redaktionsschluss lag DOGE auf Platz 10 und bei 0,22 US-Dollar. Damit ist der das letzte Jahr über um über 6.000 Prozent gestiegen.

Der Erfolg von Dogecoin ist wohl zum Teil auf die Unterstützung durch Tesla-CEO Elon Musk zurückzuführen, der DOGE seit 2020 auf Twitter aktiv bewirbt.

Kursverlauf von Dogecoin, Chart. Quelle: CoinGecko

In diesem Zusammenhang: Bald wieder Kryptozahlungen? Tesla macht Andeutungen

Musk hat in letzter Zeit weiterhin viel über DOGE getwittert und hat am Montag den CEO der Börse Binance Changpeng Zhao direkt auf die Probleme im Zusammenhang mit dem Dogecoin-Abhebungen angesprochen. Laut Binance wurde der Fehler durch ein “technisches Problem während des jüngsten Upgrades verursacht, das dazu führte, dass alte Transaktionen an 1.674 Nutzer erneut gesendet wurden”.

Musk sagte, er verwende Binance nicht. Er habe die Börse zwar einmal ausprobiert, “aber die Anmeldung war zu kompliziert”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.