Kategorien
News

Schweizer Luxushotel führt Bitcoin und Ether als Zahlungsmittel ein

Im Chedi Andermatt kann ab einem Betrag von 200 Schweizer Franken nun auch mit Bitcoin und Ether gezahlt werden.

Nach längerer Planung führt ein Schweizer Luxushotel in Andermatt nun Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) als Zahlungsmittel ein.

Wie die Blick am gestrigen 26. August berichtet, ermöglicht das Fünfsternehotel The Chedi Andermatt seinen Gästen ab sofort, Rechnungen ab einem Betrag von 200 Schweizer Franken mit einer der beiden führenden Kryptowährungen zu begleichen. Die erhaltenen Krypto-Gelder konvertiert das Hotel anschließend direkt in die Schweizer Landeswährung.

„Uns war schon lange bewusst, dass Kryptowährungen auch im Hotelbetrieb Zukunft haben“, wie General Manager Jean-Yves Blatt in diesem Zusammenhang erklärt. Dem fügt er an: „Im Zuge der immer grösseren Verbreitung und Akzeptanz von Kryptowährungszahlungen sind wir daher stolz, unseren Gästen als eines der ersten Schweizer Luxushotels Kryptowährungen als sicheres Zahlungsmittel anbieten zu können.“

Das im Jahr 2013 eröffnete Hotel hat 123 Zimmer, wobei der Mindestpreis für eine Suite bei 1.300 Schweizer Franken pro Nacht liegt. Dies würde einem Gegenwert von 0,03 BTC bzw. 0,45 ETH entsprechen. Laut Coinmap gibt es in der Region lediglich eine Ferienwohnung, die Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert.

Obwohl sich immer mehr Unternehmen für Kryptowährungen öffnen, ist die Schweiz in dieser Hinsicht ganz klar einer der Vorreiter. So wird unter anderem das Kanton Zug als „Crypto Valley“ bezeichnet, weil sich auf hier Grund der förderlichen Rechtslage und Infrastruktur besonders viele Krypto-Firmen aus der ganzen Welt angesiedelt haben. Seit Februar ermöglicht Zug auch Steuerzahlungen in Form von Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.