Kategorien
News

SEC-Chef Gary Gensler legt sich nicht fest, was den regulatorischen Status von Ethereum betrifft

SEC-Chef Gary Gensler ist nicht zu einer Einschätzung zu bewegen, ob Ethereum als Wertpapier eingestuft wird oder nicht.
Gensler vertritt die Ansicht, mehrere Aspekte digitaler Vermögenswerte erfordern das Eingreifen der Regulierungsbehörden, um die allgemeine Akzeptanz zu erhöhen.

Der Vorsitzende der US-Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (SEC), Gary Gensler, lehnte es ab, zur Frage des regulatorischen Status von Ethereum Stellung zu nehmen. Dies ist ein weiterer Mal, dass die Regulierungsbehörde der Antwort auf die Frage nach der Klassifizierung von Ethereum vermieden hat. Der ehemalige Spitzenbeamte der SEC, William Hinman, erklärte einst, dass Ether kein Wertpapier sei. Später stellte die Behörde jedoch bei zahlreichen Gelegenheiten klar, dass Hinman lediglich seine persönliche Meinung geäußert habe.

Während einer Frage- und Antwortrunde auf dem Aspen Security Forum bestätigte Gensler den Howey-Test und sagte, dass dieser ausreichend Klarheit über die Klassifizierung von Kryptowährungen biete. Laut Investopedia bezieht sich der Test „auf den Fall des Obersten Gerichtshofs der USA, um zu bestimmen, ob eine Transaktion als „Anlagevertrag“ gilt und daher als Wertpapier betrachtet wird, das der Offenlegungs- und Registrierungspflicht nach dem Securities Act von 1933 und dem Securities Exchange Act von 1934 unterliegt“.

In der Vergangenheit hatte Gensler Bitcoin inoffiziell als Ware bezeichnet. Im Jahr 2018 behauptete er jedoch, dass es starke Argumente dafür gäbe, dass sowohl [Ether als auch Ripple] als Wertpapiere eingestuft werden sollten.

Gary Genslers Perspektive zur Krypto-Regulierung

In seiner jüngsten Rede sagte er, er stimme mit der Meinung des ehemaligen SEC-Vorsitzenden Jay Clayton zu Initial Coin Offerings überein:

„Soweit es sich bei digitalen Vermögenswerten wie [Initial Coin Offerings oder ICOs] um Wertpapiere handelt – und ich glaube, dass jedes ICO, das ich gesehen habe, ein Wertpapier ist – sind wir zuständig, und es gelten unsere bundesstaatlichen Wertpapiergesetze.“

Derzeit werden viele Token als nicht registrierte Wertpapiere angeboten und verkauft, erklärte Gensler. Da bei diesen Token die erforderlichen Angaben und die Marktaufsicht fehlen, sind sie anfällig für Preismanipulationen und machen die Anleger angreifbar.

Was den Bereich der dezentralen Finanzen (DeFi) betrifft, so hat der SEC-Chef seine Bedenken geäußert. In einem kürzlich geführten Interview erklärte er, dass es bei DeFi „erhebliche Lücken“ im Hinblick auf den Anlegerschutz gebe. Er fügte hinzu, dass die SEC „definitiv“ neue Mitarbeiter gebrauchen könnte, um sich mit Krypto-Vorschriften zu befassen.

Nichtsdestotrotz ließ Gensler während seiner Aspen-Rede verlauten, dass er für die Genehmigung eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds (ETF) offen sei. Im Moment hat die Finanzaufsichtsbehörde jedoch noch kein grünes Licht für Krypto-ETFs gegeben. Nichtsdestotrotz häufen sich die Vorschläge, wobei Cathy Woods Ark der letzte ist, der sich dem Zug anschließt.

Die Zukunft des Krypto-Ökosystems

Zum Abschluss seiner Rede sagte Gensler, er sei der Meinung, dass das Ökosystem der digitalen Vermögenswerte einer Regulierung bedürfe, wenn es sich auf breiter Ebene durchsetzen solle.

„Im Moment befinden sich große Teile des Kryptobereichs außerhalb – und nicht innerhalb – der regulatorischen Rahmenbedingungen, die Anleger und Verbraucher schützen, vor illegalen Aktivitäten bewahren, für finanzielle Stabilität sorgen und, ja, die nationale Sicherheit schützen.“

Sollte die SEC Ethereum schließlich als Wertpapier einstufen, könnte dem Vermögenswert das gleiche Schicksal drohen wie Ripple. Ripple wird derzeit von der SEC wegen des illegalen Verkaufs von nicht registrierten Wertpapieren verklagt.

In 2018 Bill Hinman said ETH isn’t a security and Jay Clayton agreed. But just weeks ago, Hinman filed a sworn affidavit in Court saying the SEC still has “not taken any position or expressed a view” on ETH’s status…so how is the market supposed to have clarity?! https://t.co/FRAlsfcLoG

— Brad Garlinghouse (@bgarlinghouse) August 4, 2021

Der Beitrag SEC-Chef Gary Gensler legt sich nicht fest, was den regulatorischen Status von Ethereum betrifft erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.