Kategorien
News

SEC verklagt Rivetz wegen Verkaufs nicht registrierter Wertpapiere in 2017

Die SEC wirft Rivetz vor, im Jahr 2017 illegale Wertpapiere an über 7.200 Anleger verkauft zu haben
Die ICO-Erlöse wurden verwendet, um das Geschäft des Unternehmens zu finanzieren, dem Gründer einen Bonus von 1 Million Dollar zu zahlen und ihm ein Haus zu kaufen.

Die US-Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (SEC) hat Rivetz wegen eines illegalen Wertpapierverkaufs in Höhe von 18 Millionen Dollar verklagt. Das 2013 gegründete Unternehmen nutzte die Blockchain-Technologie, um bestehende Cybersicherheitsmaßnahmen wie Firewalls, Passwörter und VPNs zu verbessern. Dem inzwischen liquidierten Unternehmen wird vorgeworfen, zwischen Juli und September 2017 unregistrierte Wertpapiere an über 7.200 Anleger verkauft zu haben.

Laut Klage der SEC vom 8. September sind die Angeklagten die Rivetz Corporation, Gründer Steven Sprague und die Tochtergesellschaft Rivetz International. Der Fall konzentrierte sich auf den ICO des RvT-Tokens, der von Rivetz als Investitionsmöglichkeit angepriesen und verkauft wurde. Rivetz verwendete die Erlöse, um sein Geschäft durch die Entwicklung einer App, eines Ökosystems und von Cybersicherheitshardware zu kapitalisieren.

SEC will Rivertz zur Strecke bringen

Außerdem bewarben die Angeklagten die RvT-Token als „Investitionen, die Käufer auf dem Sekundärmarkt kaufen und verkaufen können“. Das Token war jedoch zum Zeitpunkt des Angebots „nicht funktionsfähig“, behauptet die SEC.

„Token-Käufer konnten mit RvT-Tokens keine Waren oder Dienstleistungen kaufen, und die Token hatten keine andere Verwendung für ein Rivetz-Produkt oder eine Dienstleistung. Mehrere Monate nach der Verteilung der Token […] erklärte Sprague in Social Media, dass Rivetz kein konkretes Veröffentlichungsdatum für die Rivetz-App habe, über die die Verbraucher die RvT-Token verwenden könnten.“

Während des anfänglichen Verkaufs haben die Investoren Ether nur zum Kauf von RvT verwendet. Nachdem der Verkauf abgeschlossen war, liquidierten Rivetz und Sprague alle erhaltenen Ether über Rivetz International, heißt es in der Beschwerde. Abgesehen von der Finanzierung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens wurde Sprague aus diesen Geldern ein Bonus von 1 Million Dollar gewährt. Sie wurden auch verwendet, um Sprague ein separates Darlehen in Höhe von 2,5 Millionen Dollar zu ermöglichen, mit dem er ein Haus auf den Kaiman-Inseln kaufte, das er dann wieder an Rivetz Intarnational vermietete.

Sollten die Angeklagten für schuldig befunden werden, beantragt die SEC eine Unterlassungsklage. Das bedeutet, dass die Angeklagten nicht mit Geld für ein Fehlverhalten bezahlen, sondern eine bestimmte Handlung oder ein bestimmtes Verhalten unterlassen sollen. Die Aufsichtsbehörde fordert außerdem die Rückgabe unrechtmäßig erzielter Gewinne, Vorfälligkeitszinsen und eine Zivilstrafe.

Zunehmende Regulierungsmaßnahmen

Die SEC hat mit ihren versprochenen Maßnahmen gegen nicht konforme Kryptounternehmen für Schlagzeilen gesorgt. Am 2. September erhob sie Anklage gegen das berüchtigte Ponzi-Schema BitConnect wegen eines angeblichen nicht registrierten Wertpapierangebots im Wert von 2 Milliarden Dollar. Berichten zufolge untersuchte die Behörde auch die dezentrale Börse Uniswap (DEX) wegen ihrer Marketing- und Anlegerdienste.

Mehr zum Thema: Die SEC ermittelt gegen die weltweit größte dezentrale Finanzplattform Uniswap

Auch Coinbase ist nicht verschont geblieben. Die Börse plante, bald ein neues Stablecoin-Renditeprogramm zu starten. Anfang dieser Woche teilte Coinbase-CEO Brian Armstrong mit, dass die SEC gedroht hatte, sie zu verklagen, sollten sie fortfahren.

Einer der prominentesten Namen in der Blockchain-Branche, Erik Voorhees, stellte das Vorgehen der Aufsichtsbehörde in Frage.

„Warum kann ein seriöses Unternehmen den Kunden, die dies wünschen, nicht einen nützlichen Dienst anbieten, ohne von den Regulierungsbehörden in den gottverdammten Vereinigten Staaten von Amerika verklagt zu werden?“

Der Beitrag SEC verklagt Rivetz wegen Verkaufs nicht registrierter Wertpapiere in 2017 erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.