Kategorien
News

Shark-Tank-Investor verrät den Krypto-Anteil seines Portfolios und seine Projekt-Auswahlkriterien

Kevin O’Leary hat in einem Reddit Talk bekannt gegeben, dass er sein Krypto-Portfolio „bemerkenswert“ vergrößert habe und sein Engagement betrage nun fast 10%
O’Leary erklärte, dass er zwar Ethereum besitzt und an den langfristigen Erfolg von Ethereum glaubt, es aber auch konkurrierende Alternativen wie Solana gebe

Der einstige Kritiker und Shark Tank-Investor Kevin O’Leary hat enthüllt, dass der Krypto-Anteil in seinem Portfolio in den letzten Monaten bemerkenswert gewachsen ist. Der Investor sagte in einer Reddit Talk Session, dass Kryptowährungen fast 10% seines Portfolios ausmachen. Er nannte zwar nicht alle Coins, die er hält, aber er erwähnte Bitcoin, USD Coin, einen Stablecoin unter den Top 10, und Ethereum. Bitcoin und Ethereum sind zwei der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung und dominieren die Branche. Dazu sagte O’Leary, dass er viel Ethereum besitzte, erklärte aber auch, dass er auf die Konkurrenten achte. Er erklärte:

„Einige Leute denken, dass das Spiel vorbei und Ethereum das Ende ist, aber ich stimme dem nicht zu. Es gibt viele andere Alternativen, sei es Solana oder etwas anderes.“

Mehr zum Thema: Kevin O’Leary von Shark Tank lobt Ethereum als ultrasolides Geld

Daher plant der „Hai“, zu diversifizieren und sein Risiko zu verringern. Ethereum wurde aufgrund seiner Smart-Contracts-Fähigkeiten weitgehend als die Blockchain angesehen, auf der man aufbauen kann. In den letzten Jahren hat das Projekt mit der Einführung von Cardano, Binance Smart Chain und Solana starke Konkurrenten bekommen. Obwohl Ethereum Einbußen hinnehmen musste, ist es nach wie vor eine  dominierende Kraft, und die Einführung von Ethereum 2.0 wird es an der Spitze halten. O’Leary sprach auch über sein gestiegenes Interesse an Kryptowährungen:

„Ich werde eine Allokation in die Software von Krypto vornehmen, weil ich glaube, dass sie viele verschiedene Märkte auf der ganzen Welt verändern und disruptiv sein wird.“

Er verriet auch, wie er die Münzen auswählt, in die er investiert. Anstatt Charts zu erstellen und Influencern zu folgen, fragt er: Kann ich die besten Teams identifizieren? Wer sind die besten Entwickler? Wie kann ich in sie investieren? Welcher Ledger ist das? Sollte ich auch ein Stück davon besitzen?

O’Leary: Diversifizierung ist der Schlüssel

Kevin O’Leary ist nicht der einzige Investor in der Fernsehserie Shark Tank, der sich für Kryptowährungen interessiert. Der Besitzer der Mavericks, Mark Cuban, ist ebenfalls ein großer Befürworter von Kryptowährungen und der ihnen zugrundeliegenden Technologie. Er hat sich insbesondere für Dogecoin (DOGE) interessiert, den sein Basketball-Team als Zahlungsmittel für Tickets und Fanartikel akzeptiert. Wie O’Leary, der ein gewisses Maß an Diversifizierung fordert, ist auch Cuban dafür bekannt, sich mit verschiedenen Blockchains auseinanderzusetzen und sorgfältig abzuwägen, ob er in sie investieren sollte oder nicht.

Mehr zum Thema: Charles Hoskinson wirbt bei Mark Cuban, aber der Unternehmer glaubt, dass Cardano nicht bereit ist

Der Beitrag Shark-Tank-Investor verrät den Krypto-Anteil seines Portfolios und seine Projekt-Auswahlkriterien erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.