Kategorien
News

Solana überholt Cardano und Tether: Platz 4 nach Marktkapitalisierung

Der SOL-Kurs hat am 7. November ein neues Allzeithoch erreicht. Seit letztem Jahr ist der Coin damit um 17.500 Prozent gestiegen.

Solana (SOL) hat Cardano (ADA) und den führenden Stablecoin Tether (USDT) überholt und ist nun auf Platz vier der Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung.

Bei Redaktionsschluss lag der Gesamtwert aller SOL-Token im Umlauf bei über 76 Milliarden US-Dollar. Vor dem Projekt liegen nur noch Binance (BNB) mit 109 Milliarden US-Dollar, Ether (ETH) mit 540 Milliarden US-Dollar und Bitcoin (BTC) mit 1,17 Billionen US-Dollar.

Top-10-Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung, 7. November. Quelle: Messari

Unterdessen liegen die Marktkapitalisierung von Cardano und Tether bei jeweils 66,39 Milliarden US-Dollar und 74,42 Milliarden US-Dollar.

Fonds im Umfang von 100 Millionen US-Dollar sorgt für bullische Aussicht bei SOL

Die Marktkapitalisierung von Solana ist gestiegen, als der native Token SOL auf ein weiteres Rekordhoch geklettert ist. Am 7. November kletterte der SOL-Kurs erstmals überhaupt auf über 262 US-Dollar. Das ist überwiegend auf eine marktweite Rallye zurückzuführen, bei der auch andere Top-Kryptowährungen ähnliche Zuwächse verzeichneten.

Unterdessen hat SOL auch weiteren Aufwind bekommen, weil Solana immer tiefer in den Bereich der Web3-Spieleentwicklung einsteigt. Solana Ventures hat am Freitag bekanntgegeben, zusammen mit FTX und Lightspeed Venture Partners 100 Millionen US-Dollar in Spielstudios und den Technologiesektor investieren zu wollen.

Damit will Solana Ventures Spieleentwickler aus verschiedenen Bereichen auf seine Plattform bringen, damit diese ihre Projekte auf der öffentlichen Blockchain entwickeln. Damit soll auch die SOL-Akzeptanz gefördert werden. Im Jahr 2021 ist der SOL-Kurs um fast 17.500 Prozent von 1,51 US-Dollar auf 262,45 US-Dollar gestiegen.

Übersicht über Solana-Ökosystem. Quelle: Solanians Telegram Channel

Zu diesem Aufwärtstrend kam es, weil Spekulanten Solana allmählich als ernsthaften Herausforderer für Ethereum betrachten. Ethereum ist die führende Smart-Contract-Plattform und hat mit höheren Gasgebühren und Netzwerküberlastungen zu kämpfen.

Solana behauptet, 50.000 bis 60.000 Transaktionen pro Sekunde bei einer durchschnittlichen Transaktionsgebühr von 0,00025 US-Dollar verarbeiten zu können. Im Vergleich dazu kann Ethereum 15 bis 30 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten und die durchschnittliche Transaktionsgebühr beläuft sich auf zwischen 4 US-Dollar und 21 US-Dollar.

Smart-Contract-Plattformen, Vergleich. Quelle: Solwealth

Paul Veradittakit, ein Partner von Pantera Capital, sagte gegenüber Bloomberg, Solana sei der “Top-Herausforderer” für Ethereum, Cardano und andere Smart-Contract-Plattformen im Hinblick auf die “Entwicklerakzeptanz und Schwung”.

In diesem Zusammenhang: Solana ringt mit Cardano um Platz 5: SOL-Marktkapitalisierung steigt auf über 70 Milliarden US-Dollar

Doch bei Solana häufen sich allmählich die Signale einer Ressourcenerschöpfung. Beispiele dafür sind etwa die fehlende Priorisierung bei SOL-Transaktionen und eine geringere Anzahl an Validatoren. Das hat im September auch zu einem 18-stündigen Netzwerkausfall geführt. Wenn diese Probleme nicht behoben werden, könnte es auf dem Solana-Netzwerk zu Transaktionsrücknahmen oder veränderten Transaktionen kommen.

Droht SOL-Kurs eine Korrektur?

Trotz der jüngsten Rallye auf ein neues Allzeithoch, könnte SOL aufgrund von zwei bärischen Indikatoren eine Korrektur drohen. 

Zum einen hat sich beim SOL-Kurs ein steigender Keil gebildet. Dieses technische Muster führt in der Regel zu einem Kursrückgang. Zum anderen hat die Kryptowährung auch eine bärische Divergenz zwischen dem steigenden Kurs und dem zurückgehenden Schwung bestätigt. Diese Bestätigung ist in den niedrigeren Hochs auf dem täglichen RSI zu sehen.

SOL/USD-Tageskurs-Chart mit steigenden Keil und Kurs-Schwung-Divergenz. Quelle: TradingView

Ein Rückgang unter die untere Trendlinie des Keils und ein dazu steigendes Volumen könnten dazu führen, dass der SOL-Kurs um die maximale Höhe des Keils wieder fällt. Damit könnte SOL auf zwischen 205 US-Dollar und 91,52 US-Dollar fallen, je nachdem, auf welchem Niveau der bärische Ausbruch beginnt. 

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.