Kategorien
News

Studie: 65% der US-Amerikaner wünschen sich Bitcoin zu Weihnachten

Einer neuen Studie zufolge bevorzugen 65 Prozent der US-Amerikaner Kryptowährungen oder Aktien als Weihnachtsgeschenk bevorzugen – das iPad ist unattraktiv geworden.
Mit Coinbase, Binance und CashApp lassen sich Kryptowährungen ganz einfach verschenken – auch wenn der Empfänger keine Wallet hat.

Weihnachten steht vor der Tür und viele machen sich immer noch Gedanken darüber, was sie ihren Angehörigen und freunden schenken sollen. Während traditionell elektronische Gadgets zu den beliebtesten Geschenken gehören, sind dieses Jahr Bitcoin und Aktien auf dem Vormarsch.
Eine Studie von MagnifyMoney ergab, dass die Mehrheit der US-Amerikaner in einem Jahr, in dem die Investitionen in Aktien und Kryptowährungen in die Höhe geschnellt sind, Finanzanlagen bevorzugen. Der Investitionsschub im Einzelhandel hat dazu geführt, dass Plattformen wie Robinhood in aller Munde sind, und er war die treibende Kraft hinter dem von Reddit ausgelösten „alle gegen die Wall-Street“ Phänomen in diesem Jahr, als Einzelhändler GameStop, AMC und Dogecoin zu neuen Höhen trieben.

Mehr zum Thema: Dogecoin pumpt um 1.000% – Aufstand der Kleinanleger gegen die Wall Street

Die Studie ergab, dass 65% der US-Amerikaner Aktien und Kryptowährung als Weihnachtsgeschenk bevorzugen. Bei der Befragung von über 2.000 Personen stellte die Studie fest, dass ein Viertel der Befragten eine direkte Investition einer Geschenkkarte vorziehen würde.
Ismat Mangla, leitender Angestellter bei LendingTree, der Muttergesellschaft von MagnifyMoney, kommentierte die Ergebnisse mit der Feststellung, dass die Menschen heutzutage längerfristig denken und etwas wollen, das im Wert steigen kann:

„Ich glaube, die Menschen denken über Geld nach, im Guten wie im Schlechten. Es gibt nichts Schöneres als ein Geschenk, das seinen Wert weiter steigert.“

Für diejenigen, die Kryptowährung verschenken möchten, ist diess einfacher denn je, da führende Kryptowährungsunternehmen jetzt einfache Geschenkoptionen anbieten. Coinbase-, CashApp-, Binance- und Robinhood-Kunden können Kryptowährungen verschenken, unabhängig davon, ob die Beschenkten ein Krypto-Wallet haben oder nicht. Andere bieten eine E-Mail-Geschenkkarte für diejenigen an, die noch kein Wallet haben, und sobald sie das Wallet einrichten, können sie die Kryptowährung übertragen.
Auch mit Kryptowährung bereits gefüllte Hardware-Wallets lassen sich verschenken. Unternehmen wie Trezor und Ledger verkaufen ihre Hardware-Wallets für unter 50 Dollar. Beschenkte, für die Kryptowährungen Neuland sind bietet eine Hardware-Wallet zusätzliche Sicherheit, die eine Hot-Wallet nicht hat.
Laut Ismat Mangla ist dies ein guter Einstieg, um die Menschen für Bitcoin zu begeistern:

„Ein Geschenk ist eine gute Möglichkeit, [Bitcoin] kennenzulernen, ohne eigenes Geld ausgeben zu müssen.“

Der Beitrag Studie: 65% der US-Amerikaner wünschen sich Bitcoin zu Weihnachten erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.