Kategorien
News

The Sandbox erweitert NFT-Metaversum: 93 Mio. US-Dollar in Finanzierungsrunde aufgebracht

SoftBank Vision Fund 2 hat die Finanzierungsrunde der Serie B angeführt, bei der 93 Millionen US-Dollar aufgebracht wurden.

Im Kryptobereich wird das Metaversum von The Sandbox das nächste große Ding für Anleger. Das Projekt ist eine Tochter von Animoca Brands und eine NFT-Plattform. Kürzlich konnte es in einer Finanzierungsrunde, die vom SoftBank Vision Fund 2 angeführt wurde, neues Kapital aufbringen.

Das ist die erste Investition in Kryptovermögenswerte vom SoftBank Vision Fund 2. The Sandbox konnte in einer Finanzierungsrunde der Serie B 93 Millionen US-Dollar aufbringen. Teilnehmer an dieser waren unter anderem Animoca Brands, True Global Ventures, Galaxy Interactive, SCB 10X, Polygon Studios und Samsung Next.

Der Ankündigung zufolge will The Sandbox das Wachstum seines offenen Metaversums mit Spielen, Live-Auftritten und Veranstaltungen beschleunigen. Dabei will das Projekt auch “mehr Inhaltsersteller unterstützen und weitere Marken und geistige Eigentumsrechte einbinden”.

Bei dem Spiel können Spieler ihre Zeit im Metaversum auf verschiedene Arten monetarisieren. Dieses Modell nennt man auch Play-To-Earn-Modell. Dabei wird ein ökonomischer Kreislauf aufgebaut, wo die Ressourcen von einer bestimmten Kategorie von Spielern eingesammelt werden und an eine andere Kategorie von Spielern verkauft wird, wie es in der Ankündigung heißt.

Das NFT-basierte offene Metaversum The Sandbox ist bekannt für seine Partnerschaften mit über 165 Firmen und prominenten Personen. Darunter sind etwa Snoop Dogg, The Walking Dead, die Schlümpfe, die Glücksbärchis, Atari und CryptoKitties. Im Rahmen von diesen sollen virtuelle “Abbilder dieser Welten und Charaktere auf der Plattform geschaffen werden”. Binance, Bored Ape Yacht Club, Socios, die Winklevoss-Zwillinge und CoinMarketCap haben digitales Land in dem Metaversum von The Sandbox gekauft.

Der Chef und Mitbegründer von The Sandbox Arthur Madrid äußerte sich zu den Plänen, auch in weitere Bereiche, wie etwa Mode, Architektur, virtuelle Konzerte, Kunstgalerien und Museen, expandieren zu wollen. “Wir entwickeln ein ganzes Ökosystem, das neue digitale Berufsmöglichkeiten für Spieler und Inhaltsersteller in unserem offenen NFT-Metaversum eröffnet”, wie er hinzufügte.

In diesem Zusammenhang: Animoca Brands verdoppelt Firmenwert auf 2,2 Milliarden US-Dollar

Aaron Wong, ein Investor bei SoftBank Investment Advisers, erklärte, dass The Sandbox Blockchain und dezentralisierte Steuerung nutzt, um seinen Nutzern mehr Macht und Kontrolle zu geben:

“Wir glauben,The Sandbox schafft ein offenes Metaversum und eröffnet damit neue wirtschaftliche Chancen, in dem Leuten die Möglichkeit gegeben wird, dort etwas aufzubauen und zu monetarisieren. Das können Avatare sein, Gebäude, Spiele oder Sammlerstücke.”

Im letzten Monat hat die Firma hinter The Sandbox, die von Spiele Riesen wie Ubisoft Entertainment finanziert wird, ebenfalls 65 Millionen US-Dollar in einer Finanzierungslücke aufgebracht und ihren Wert damit auf 2,2 Milliarden US-Dollar gesteigert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.