Kategorien
News

Twitter schafft neue F&E-Abteilung für Blockchain, Kryptowährung und dApps

Twitter schafft eine neue Abteilung „Twitter Crypto“ die sich mit der Forschung an Blockchain, Kryptowährung und dApps beffassen soll
Unter der Leitung von Software-Ingenieurin Tess Rinearson wird das Team mit BlueSky zusammenarbeiten, um die Ziele zu erreichen und Twitters Interesse an Krypto und Blockchain zu fördern.

Twitter unterstreicht sein aktives Interesse an Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie und schafft ein eigenes Krypto-F&E-Team, um die Einführung von digitalen Assets und dezentralen Apps (dApps) zu unterstützen. Die neu eingestellte Software-Ingenieurin Tess Rinearson wird die neue Abteilung mit dem Namen „Twitter Crypto“ leiten. Bevor sie zu Twitter kam, arbeitete Rinearson beim Tendermint-Blockchain-Protokoll, insbesondere an der Konsens-Engine Tendermint Core. Davor war Sie bei Interstellar, einem Dienstleister für grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr. Rinearson verpackte die Nachricht in folgenden Tweet:

„Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass ich zu Twitter gewechselt bin, um ein neues Team zu leiten, das sich mit Kryptowährung, Blockchain und anderen dezentralen Technologien befasst, auch über Kryptowährung hinaus. Während ich das Team aufbaue, werden wir daran arbeiten, herauszufinden, was Krypto für Twitter tun kann und was Twitter für Krypto tun kann. Twitter „versteht“ Krypto wirklich – hallo Bitcoin-Tipps und NFTs – aber hier gibt es noch so viel mehr zu erforschen.“

Twitter und die Kryptobranche

Die allererste Aufgabe von Twitter Crypto wird sich auf dApps, ihre Schöpfer und ihr Publikum konzentrieren. Das Team, so Rinearson, werde die Verwaltung virtueller Güter und Währungen unterstützen; und Twitter werde natürlch auch Krypto erforschen, etwa, wie Ideen aus Krypto-Communities dabei helfen können, die Grenzen dessen, was mit Identität, Gemeinschaft, Eigentum etc. möglich ist, zu erweitern.

Außerdem wird Rinearsons Gruppe eng mit „Bluesky“ zusammenarbeiten, einem dezentralen Social-Media-Netz von Twitter. Das 2019 gegründete Bluesky-Team besteht aus unabhängigen Architekten, Ingenieuren und Designern, deren Aufgabe es ist, einen offenen und dezentralen Standard für Social-Media zu entwickeln. Twitter plant, mit diesem dezentralen Social-Media-Protokoll von Bluesky zu arbeiten.

Rinearson schloss mit einem Aufruf an Bewerber aus den Bereichen Technik und Produkt, sich ihrem Team anzuschließen, das sie als „Kompetenzzentrum für alles Relevante rund um die Blockchain“ bei Twitter ansieht.

Twitter macht schon seit einiger Zeit auf sich aufmerksam, wenn es um Kryptowährung und Blockchain geht. Unternehmenschef Jack Dorsey gehört zur Gruppe der prominenten Unternehmensführer wie Tesla-Chef Elon Musk und Apple-CEO Tim Cook, die sich für den Einsatz von Kryptowährung zum Vorteil aller Menschen ausgesprochen haben. Im August hatte Dorsey getwittert:

„Bitcoin wird ein tief gespaltenes Land vereinen – und schließlich die Welt.“

Im selben Monat stellte er eine neue offene Entwicklerplattform für dezentrale Finanzdienstleistungen (DeFi) auf der Finanz-Super-App Square vor. Während der Veranstaltung trat er mit Elon Musk und der Ark-Invest-Chefin Cathy Wood in einer Diskussion „Bitcoin als Werkzeug zur wirtschaftlichen Ermächtigung“ auf. Dorsey deutete auch eine mögliche Integration von Twitter und dem Layer-2-Protokoll Lightning Network an. Twitter selbst rühmt sich, eine Krypto-Tipping-Funktion und eine NFT-Profilüberprüfung für Kunden zu haben, die NFTs als ihre Twitter-Avatare verwenden. Die Plattform wird auch die erste sein, die 2020 ein Bitcoin-Emoji zulässt. Na dann …

Der Beitrag Twitter schafft neue F&E-Abteilung für Blockchain, Kryptowährung und dApps erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.