Kategorien
News

Twitter will Bitcoin in sein Tip-Jar aufnehmen

Berichten zufolge ist Twitter dabei, Bitcoin in sein Tip Jar aufzunehmen. 
Das Social-Media-Unternehmen will die neue Funktionm mit dem Bitcoin Lightning Network unterstützen. 

Wie es aussieht, wird Twitter die Möglichkeit einführen, Trinkgelder per Bitcoin zu geben. Mehreren Berichten zufolge prüft Twitter derzeit die Möglichkeit, Autoren von Inhalten auf der Social-Media-Plattform mit Bitcoin zu bezahlen und es soll mit der Bitcoin Lightning App Strike möglich werden.

Twitter nimmt Bitcoin in das Tip-Jar auf

Laut MacRumors kommt der Dienst mit dem neuesten Beta-Update von Twitter. Die Erzeuger von Twitter-Inhalten sollen ihre Bitcoin über die Tip-Jar-Funktion erhalten.

Allerdings ist Bitcoin derzeit nicht als Trinkgeldoption für Beta-Nutzer verfügbar. Laut MacRumors zeigt der Code in der Beta-Version jedoch, dass Twitter daran arbeitet, die Bitcoin-Tipp-Option für Beta-Nutzer einzuführen. Im Mai führte Twitter das Tip-Jar ein – eine neue Möglichkeit, Trinkgeld zu geben und zu bekommen. Zweck des Tip-Jar ist, es den Nutzern einfach zu machen, Geld über ausgewählte Zahlungsdienste zu senden oder zu empfangen. Es gibt fünf Zahlungsdienstleister, die von der neuen Funktion unterstützt werden: PayPal, Venmo, Bandcamp, Cash App und Patreon.

Jetzt wird Twitter offenbar Bitcoin in das Tip-Jar aufnehmen, nachdem CEO Dorsey sich entsprechend geäußert hat. Bereits im Juli sagte er vor Investoren, dass Bitcoin ein „großer Teil“ der Zukunft des Unternehmens sei:

„Ich denke also, dass es für Twitter und für die Twitter-Aktionäre sehr wichtig ist, dass wir uns diesen Bereich weiterhin ansehen und aggressiv in ihn investieren.“

Twitter-Tochter Square ist eins der Unternehmen, die Bitcoin in ihren Bilanzen haben. Außerdem hat Square kürzlich Pläne zur Entwicklung einer Bitcoin-Hardware-Wallet angekündigt.

Twitter stellt Tutorials für neue Funktion zur Verfügung

Die neueste Twitter-Beta deutet darauf hin, dass es ein Tutorial für Nutzer geben wird, um sie über das Bitcoin Lightning Network zu informieren. Außerdem wird Twitter die Nutzer über Custodial und Non-Custodial Bitcoin Wallets informieren. Beispiele für Custodial Wallets von Twitter sind die Wallets von Satoshi, Blue Wallet und Strike. Die non-custodial Wallets sind Muun, Phoenix, Zap und Breez.

Zusätzlich zu den Berichten über den neuen Bitcoin-Tipp von Twitter hat der mobile Entwickler Alessandro Paluzzi kürzlich ein Bild geleakt, das zeigt, wie der neue Dienst aussehen wird. Das Bild unterstützt die Aussage von MacRumors, dass Twitter mit der Bitcoin Lightning App Strike zusammenarbeiten wird, um den Dienst auszuführen. Die Kunden müssen also ein Strike-Konto besitzen, um ihre Bitcoin-trinkgelder zu bekommen. Ein Teil des Bildes enthält Details zur Einrichtung einer Strike-Wallet:

„Wir verwenden Strike, um Bitcoin-Blitzrechnungen zu erstellen. Sie müssen also Ihr Konto verbinden, um Bitcoin-Trinkgelder entgegenzunehmen.“

Der mobile Entwickler hat das Bild am 1. September auf Twitter hochgeladen. Twitter-Produktleiter Kayvon Beykpour scheint die Nachricht zu bestätigen, denn er zitierte Paluzzis Tweet mit Blitz und „Bald“–Symbolen.

Der Beitrag Twitter will Bitcoin in sein Tip-Jar aufnehmen erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.