Kategorien
News

Umfrage in Finanzbranche: 81 Prozent der Führungskräfte sehen Blockchain im Mainstream

Obwohl die Finanzdienstleistungsbranche sehr optimistisch im Hinblick auf Blockchain und Krypto ist, geben die Befragten an, dass Cybersicherheit immer noch eine der größten Hürden für eine Massenakzeptanz sei.

Blockchain, die Technologie hinter Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC), hat laut einer Umfrage der Big-Four-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte unter globalen Finanzmanagern bereits ihren Weg in den Mainstream gefunden.

Laut der Deloitte-Umfrage mit dem Titel “2021 Global Blockchain Survey” glauben 81 Prozent der Führungskräfte aus der Finanzdienstleistungsbranche (FDB), dass die Blockchain-Technologie “weitgehend skalierbar” sei und eine Massenakzeptanz erzielt habe.

Bei dieser Umfrage, die am Donnerstag veröffentlicht wurde, wurden 1.280 Fachleute aus der Finanzdienstleistungsbranche in Brasilien, China, Deutschland, Hongkong, Japan, Singapur, Südafrika, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Großbritannien und den Vereinigten Staaten befragt. An der Umfrage nahmen Leute aus dem Finanzbranche Teil, die “zumindest ein allgemeines Verständnis” von Blockchain und Kryptowährungen haben. Aber auch “Pioniere der Finanzbranche” oder Befragte, die bereits Blockchain-Tools in ihrem Unternehmen oder ihrer Produktion eingesetzt haben.

Etwa 73 Prozent der Umfrage Teilnehmer zeigten sich besorgt, dass die Unternehmen die Chance auf einen Wettbewerbsvorteil verlieren würde, wenn sie Blockchain oder digitale Vermögenswerte nicht nutzen. Unter den Pionieren gaben 97 Prozent an, dass Blockchain-Anwendungen für ihr Unternehmen entscheidend seien, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Quelle: Deloitte

Obwohl die Umfrage die positive Haltung der Finanzbranche gegenüber Blockchain und digitalen Vermögenswerten aufzeigt, gaben 71 Prozent der Befragten an, die Cybersicherheit sei das größte Hindernis für eine Massenakzeptanz von digitalen Vermögenswerten. 73 Prozent der Befragten Pioniere nannten regulatorische Hindernisse als größte Hürde für die Akzeptanz von Kryptowährungen. 65 Prozent aller Befragten gaben an, die bestehende Finanzinfrastruktur sei das größte Hindernis für eine Massenakzeptanz der Blockchain.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin-Sicherheit für viele institutionelle Anleger immer noch ein Problem

“Im letzten Jahr gab es eine klare Verlagerung im Hinblick darauf, wie das globale Finanzökosystem neue Geschäftsmodelle betrachtet, die mit digitalen Vermögenswerten arbeiten. Und auch die Haltung über der Rolle in der Finanzinfrastruktur hat sich geändert “, so Linda Pawczuk, Leiterin von Deloitte Consulting. Sie fügte hinzu, die Umfrage zeige, dass das Fundament des Bankwesens “grundlegend überholt” sei.

In der globalen Blockchain-Umfrage von Deloitte vom letzten Jahr gaben fast 40 Prozent der Befragten großen Technologieunternehmen an, Blockchain in der Produktion zu nutzen. Fast 90 Prozent glaubten, dass Blockchain in den nächsten drei Jahren an Bedeutung gewinnen würde.

Zusätzliche Berichterstattung von Samuel Haig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.