Kategorien
News

US-Miner horten über 20.000 Bitcoin im Wert von 1,1 Milliarden Dollar

Börsennotierte Bitcoin-Mining-Farmen in den USA halten zusammen mehr als 20.000 Bitcoin.
Um ihre Ausgaben in den Griff zu bekommen, haben die Miner begonnen, Kapital zu leihen.

Mining-Farmen in den USA horten über 20.000 Bitcoin im Wert von mehr als 1,1 Milliarden Dollar. Laut den kürzlich veröffentlichten monatlichen Produktionsdaten haben Bitfarms, Marathon, Riot, Hut8, Argo, Hive und Co. im dritten Quartal bis zu 6.463 Bitcoin geschürft. Die Gesamtmenge der geschürften Bitcoin machte fast 7,5% der in diesem Zeitraum verfügbaren Bitcoin-Blockbelohnungen aus.

Hut8, Bitfarms, Riot, HIVE und Argo verzeichneten einen Anstieg ihrer Bitcoin-Mining-Produktion im dritten Quartal. Die Mining-Produktion der Unternehmen stieg um 82% gegenüber dem zweiten Quartal. Die Erweiterung ihrer Ausrüstung hat den Anstieg der Bitcoin-Mining-Produktion bei den Mining-Unternehmen teilweise begünstigt. Auch die schwindende Konkurrenz durch chinesische Miner führte zu einem Anstieg des Bitcoin-Minings bei den in den USA notierten Minern. Riot hatte im dritten Quartal die höchste Bitcoin-Mining-Produktion unter den Unternehmen in Nordamerika. Nach Riot folgen andere Mining-Unternehmen wie Marathon, Bitfarm, Hut8, Hive und Argo.

Das Bitcoin-Mining- und Stromerzeugungsunternehmen Greenidge gab sein Börsendebüt im dritten Quartal. Das in New York ansässige Unternehmen ging im über eine Special Purpose Acquisition Company (SPAC) an die Börse und gab daher nur seine Produktion und Erträge für das dritte Quartal bekannt.

Miner Nordamerika horten über 20.000 Bitcoin

BIT Digital, das zuvor in China tätig war, muss seine Zahlen für das dritte Quartal noch aktualisieren. Abgesehen von Cleanspark, das Anfang des Jahres in den nordamerikanischen Mining-Markt eingestiegen ist, haben die anderen Unternehmen alle Bitcoin die sie seit Jahresbeginn geschürft haben, in ihre Bilanzen aufgenommen. Zusammen besitzen sie 20.456 Bitcoin, darunter 4.812 Bitcoin, die Marathon vor Monaten auf dem Sekundärmarkt erworben hat.

Da die Mining-Firmen ihre geschürften BTC horten, müssen sie alternative Möglichkeiten finden, um ihre Rechnungen zu begleichen. Gleichwohl haben sie beschlossen, ihre geschürften Bitcoin nicht zu liquidieren. Daher müssen sie Geldmittel für die Vorbestellung neuer Ausrüstung, die Bezahlung von Stromrechnungen und die Erweiterung ihrer Anlagen angesichts des anhaltenden Infrastrukturbooms in Nordamerika akquirieren. Um ihre Ausgaben in den Griff zu bekommen, nehmen einige dieser Mining-Unternehmen Kredite auf. So erhielt Argo Blockchain einen Kredit in Höhe von 25 Millionen Dollar von Galaxy Digital, wobei ein Teil der von ihr geschürften Bitcoins als Sicherheit dient. Marathon sichrerte sich ein Darlehen in Höhe von 100 Millionen Dollar von der Silvergrate Bank, mit Bitcoin und Bargeldreserven als Sicherheit. Anfang des Jahres lieh sich Hut8 12 Millionen Dollar von der Mining-Tochter der Digital Currency Group, Foundry. Als Hub 8 das Darlehen im Januar erhielt, sagte der Betreiber der BTC-Mining-Farm, dass man das Geld für die Erweiterung der Ausrüstung verwenden würde.

Zusätzlich zur Kreditaufnahme haben sich die Miner auch am freien Kapitalmarkt Mittel beschafft. Im September nahm Hut8 150 Millionen Dollarauf, bei Argo waren es 112 Millionen.

Der Beitrag US-Miner horten über 20.000 Bitcoin im Wert von 1,1 Milliarden Dollar erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.