Kategorien
News

US-Steuerfahndung beschlagnahmte 2021 3,5 Milliarden Dollar in Kryptowährung

Steuerfahnder des Internal Revenue Service – des US-Bundesfinanzamts – beschlagnahmten 2021 Kryptowährung im Wert von 3,5 Milliarden Dollar – 93% des gesamten eingezogenen Geldes.

Für 2022 rechnet die Behörde damit, dass die Zahl steigen wird, weil man davon ausgeht, dass Kryptowährung vermehrt für Straftaten verwendet werden wird.

Die US-Steuerbehörde hat im vergangenen Jahr 3,5 Milliarden Dollar in Kryptowährungen beschlagnahmt und erwartet für das kommende Jahr eine noch höhere Summe.

Seit 2015 hat die IRS ihre Abteilung für Cyberkriminalität verstärkt. Diese Einheit untersucht Steuerstraftaten, bei denen das Internet und andere internetbasierte Technologien zum Einsatz kommen, die es Kriminellen ermöglichen, „Straftaten anonym und ohne definierte physische Präsenz durchzuführen“.

In seinem Bericht für das Finanzjahr 2021 schreibt der IRS, dass Internet-Kriminalität „fast immer die Verwendung von Kryptowährung zur Erleichterung der Tatbegehung  beinhaltet.“ Das hat es für die Behörde unerlässlich gemacht, die Kryptobranche zu überwachen, und dies hat sich im großen Stil ausgezahlt. Die Beschlagnahmung von Kryptowährung machte 93% der Summe alles beschlagnahmten Geldes aus. „Es ist eine riesige, riesige Zahl,“ bemerkte Jarod Koopman, stellvertretender Direktor der Cyber- und Forensikabteilung der Behörde. „Sicherlich sehen wir eine Verschiebung in unserer Ermittlungsarbeit,“ fügte er hinzu, Beschlagnahmungen von Kryptowährungen in erheblichem Umfang seien für die Behörde alltäglich geworden.

IRS erwartet Steigerung für 2022

Die Behörde geht davon aus, dass sich dieser Trend 2022 fortsetzen wird und erklärte gegenüber Bloomberg:

„Wir rechnen damit, dass sich der Trend zur Beschlagnahme von Kryptowährungen im Lauf des Steuerjahres 2022 fortsetzen wird. Wir stellen fest, dass Kryptowährungen bei einer Reihe von Straftaten eine Rolle spielen. „Wir gehen davon aus, dass wir diese Zahl im nächsten Jahr übertreffen werden, da wir derzeit an Untersuchungen arbeiten, die vom Umfang her sehr groß sind.“

Silk Road war der wichtigste Fall für die Behörde. Der Dark-Web-Marktplatz wurde von Strafverfolgungsbehörden infiltriert, darunter auch von der Cyber Crime Unit der IRS im vergangenen Jahr. Im November beschlagnahmte die US-Regierung dann Tausende Bitcoins im Wert von über einer Milliarde Dollar – die größte beschlagnahmte Einzelsumme bisher.

Die IRS beschlagnahmte auch zehn Millionen Dollar von einem ehemaligen Microsoft-Mitarbeiter, der virtuelle Karten gestohlen und sie online für Bitcoin verkauft hatte. Er sitzt zurzeit eine Gefängnisstrafe von neun Jahren ab.

Der Beitrag US-Steuerfahndung beschlagnahmte 2021 3,5 Milliarden Dollar in Kryptowährung erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.