Kategorien
News

USDT erfährt einen drastischen Kursanstieg an den Börsen und der Kaufdruck steigt

Der Stablecoin USDT steigt an den Börsen um 22,5% auf den Höchststand seit Mitte Juni, und der Kaufdruck nimmt zu
Tether schreckte nicht davor zurück, mehr USDT-Token zu drucken, obwohl sich das Unternehmen damit auf gefährliches Terrain begibt

Am 15. Dezember gab die US-Notenbank bekannt, dass der Zinssatz nicht geändert wird. Während die Kryptokurse seither in beide Richtungen schwanken, sorgt USDT mit seinen Angebotsrekorden für Aufsehen. Eine Veränderung des USDT-Angebots wurde aufgrund der beobachteten breiten Marktkorrektur und der anschließenden Liquidationen erwartet. Viele Händler haben ihre Positionen geschlossen und halten derzeit große Positionen in USDT.

Nun berichtet der On-Chain-Datenanbieter Santiment, dass die Bereitstellung von USDT an Kryptobörsen ein 6-Monats-Hoch erreicht hat.

„Der Anteil der Tether-Stablecoins an den Börsen ist auf 22,5% gestiegen – auf den höchsten Stand seit über sechs Monaten. Er entspricht umgerechnet 8,99 Milliarden Dollar, was auf eine steigende Kaufkraft an den Börsen hindeutet.“

Tether setzt USDT-Druck trotz Kontroversen fort

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage hat Tether in diesem Jahr weiterhin massiv USDT gedruckt. Allein im letzten Monat wurden USDT im Wert von 4 Milliarden Dollar ausgegeben. Und während USDT die Position der viertstärksten Kryptowährung hält, hat er kürzlich eine Marktkapitalisierung von 77,4 Milliarden Dollar erreicht, nachdem er Mitte Oktober noch unter die 70 Milliarden-Marke gefallen war.
Im bisherigen Jahresverlauf hat sich das USDT-Angebot von 20 Milliarden Dollar auf fast 80 Milliarden Dollar vervierfacht.

Daraus ergeben sich die Fragen, ob und inwieweit die Kryptowährung, wie von Tether Inc. behauptet, tatsächlich im Verhältnis 1:1 durch den Dollar gedeckt ist. Es gibt Behauptungen, USDT werde einfach nur gedruckt und sei eine Schimäre.
Ein Großkunde berichtet sogar, man habe neue USDT im Austausch gegen andere Kryptowährungen erhalten. Tether Inc. betreitet solche Behauptungen vehement und pocht darauf, alle Reserven seine so, wie sie sein müssten. Auf der Tether-Website heißt es:

„ …zu 100 Prozent durch Reserven gedeckt, zu denen traditionelle Währungen und Barmitteläquivalente und von Zeit zu Zeit auch andere Vermögenswerte und Forderungen gehören können.“

Diese beunruhigende Kontroverse hat anhaltende Kritik hervorgerufen, unter anderem von Elizabeth Warren und Sherrod Brown, beide Mitglieder des US-Senats. In einer kürzlichen Anhörung bezeichnete Warren Stablecoins als zwielichtig und Brown nannte sie „magisches Geld“ und fügte hinzu, sie seien weder dezentralisiert noch transparent.

Mehr zum Thema: Senatsanhörung zur Regulierung von Stablecoins verdeutlicht konträre Auffassungen

Krypto-Experten, die als Sachverständige an der Anhörung teilnahmen, hatten äusserst widersprüchliche Auffassungen, wie digitale Vermögenswerte reguliert werden sollten. Sie reichten von „Laisset faire“ bis zum praktischen Verbot.

USDT im Ausland

Trotz der Kontroverse in den USA spielt USDT inzwischen auch im Ausland eine beachtliche Rolle. Kürzlich machte die Schattenregierung von Myanmar unter der Führung der gestürzten Regierungschefin Aung San Suu Kyi USDT zu ihrer offiziellen Währung. Tether INC. lobte den Schritt und teilte mit:

„Dies ist ein Lob für die Stärke des US-Dollars und seine Fähigkeit, den Bürgern der Welt einen Zufluchtsort zu bieten.“

Der Beitrag USDT erfährt einen drastischen Kursanstieg an den Börsen und der Kaufdruck steigt erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.