Kategorien
News

VanEck versucht es erneut bei der SEC: Bitcoin-Strategie-ETF beantragt

Der SEC-Vorsitzende Gary Gensler Hat kürzlich angedeutet, er würde eher einen ETF akzeptieren, der auf Krypto-Futures basiert als auf eine direkte Investition.

Der Vermögensverwalter VanEck beantragt erneut einen börsengehandelten Bitcoin-Strategiefonds an. Vor vier Jahren hatte der Vermögensverwalter bereits versucht, einen ähnlichen Fonds aufzulegen.

Laut Dokumenten der US-Wertpapieraufsicht SEC hat VanEck am 9. August einen Prospekt für einen börsengehandelten Bitcoin-Strategiefonds (ETF) eingereicht. Im Gegensatz zu den Bitcoin (BTC)- oder Ether (ETH)-ETFs, die derzeit von der Behörde geprüft werden, würde der vorgeschlagene Fonds nicht direkt in BTC investieren. Dieser würde mit Bitcoin-Futures, gepoolten Anlageinstrumenten und anderen börsengehandelten Produkten arbeiten.

VanEck sagte, dass der Bitcoin Strategy ETF würde eine Investition in kanadische Krypto-ETFs ermöglichen. Darunter sollen auch die ETFs von Purpose Investments und Evolve Funds Group sein. Eine Tochtergesellschaft des Vermögensverwalters, die ihren Sitz auf den Kaimaninseln hat, wird diese Investitionen tätigen.

VanEck hat im Jahr 2017 einen ähnlichen Prospekt für einen Bitcoin-Strategie-ETF eingereicht. Der SEC-Vorsitzende Gary Gensler deutete kürzlich an, er würde ETFs, die auf Krypto-Futures basieren, eher akzeptieren als eine direkte Investition. Einige Unternehmen reichten nach Genslers Kommentar ähnliche “Strategie”-ETFs bei der Aufsichtsbehörde ein. Die Investmentfirma Invesco kündigte etwa am 5. August an, einen Bitcoin-ETF ohne eine direkte Investition aufliegen zu wollen.

In diesem Zusammenhang: Neuer brasilianischer Bitcoin-ETF will CO2-neutral werden

Die SEC hat noch keinen Bitcoin-ETF in den Vereinigten Staaten genehmigt. VanEck, Valkyrie Digital Assets, Fidelity Investments und andere haben jedoch ihre eigenen Vorschläge für Krypto-ETFs eingereicht. Die Kommission hat in der Vergangenheit die Entscheidung immer wieder aufgeschoben oder die öffentliche Meinung eingeholt, um eine Entscheidung für einen Fonds nicht treffen zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.