Kategorien
News

Verbraucher sind bereit, mit Kryptowährung zu bezahlen

Etwa 60 Prozent der Verbraucher sind bereit, per Kryptowährung einzukaufen.

Etliche Verbraucher gaben mangelndes Wissen über Kryptowährungen als Grund an, sie nicht zu kaufen.

Ein großer Prozentsatz der Inhaber von Kryptowährungen und Menschen, die keine Kryptowährungen besitzen, sind der Meinung, dass Kryptowährungen für alltägliche Einkäufe akzeptiert werden sollten. Ungeachtet der Herausforderungen, denen sich Bitcoin und Altcoins stellen müssen, wenn sie sich durchsetzen wollen, sind diese Verbraucher der Meinung, dass man Kryptowährungen wie Fiat-Währungen für Zahlungen verwenden können sollte.

PYMNTS.com und BitPay haben zusammen eine Umfrage durchgeführt, um das Verbraucherverhalten in den USA zu analysieren. Befragt wurden Kryptobesitzer, ehemalige Kryptobesitzer und Leute, die noch nie eine  Kryptowährung besaßen. In Cryptocurrency Payments Playbook: Cryptocurrencies Gain Momentum as a Payment Option (Kryptowährungen gewinnen als Zahlungsoption an Bedeutung), wurden 8.008 Verbraucher befragt.

Es ergab sich, dass zwei Drittel der Kryptobesitzer die Vermögenswerte mit der Absicht kauften, sie für Zahlungen bei Transaktionen zu verwenden. Außerdem kauften 53% der Umfrageteilnehmer Kryptowährungen aus dem vagen Gefühl heraus, etwas zu verpassen. Der größte Prozentsatz der Kryptobesitzer, die aus Angst, etwas zu verpassen, investiert haben, ist gegenüber einer gleichgearteten früheren Umfrage um 32% gestiegen.

Krypto-Inhaber sind mit Krypto-Zahlungen zufrieden

Insbesondere sind 93% der Krypto-Nutzer bereit, in Zukunft mit ihren digitalen Münzen Einkäufe zu tätigen. Angesichts der rasch zunehmenden Akzeptanz von Kryptowährungen bei institutionellen und privaten Anlegern erwägen 59% der Teilnehmer, die noch nie Kryptowährungen besaßen, diese in Zukunft für Zahlungen zu verwenden. Das Playbook erklärte:

„Inhaber und Nicht-Inhaber sind an Zahlungen in Kryptowährungen interessiert, weil sie im Vergleich zu herkömmlichen Zahlungen per Kreditkarte oder Bankkonto mehr Privatsphäre und Sicherheit bieten.“

Die Daten der Umfrage zeigen, dass 60,1% daran interessiert sind, Kryptowährungen für private und sicherere Online-Einkäufe zu verwenden. Darüber hinaus wären 59% der ehemaligen oder aktuellen Krypto-Besitzer „sehr“ daran interessiert, Zahlungen mit Krypto zu tätigen. Diese Personengruppe ist jedoch nur dann dazu bereit, wenn sie dafür Rabatte erhält. Sie repräsentiert 65% der Kryptobesitzer, die Zahlungen mit Kryptowährungen getätigt haben. Auf der anderen Seite machen Verbraucher, die noch nie mit Kryptowährungen eingekauft haben, 51% aus. Außerdem sind 23% der Nicht-Krypto-Besitzer „sehr interessiert“ an Zahlungen mit Kryptowährungen, wenn diese mit Rabatten verbunden sind.

Oft fehlt es an Wissen über Kryptowährung

Trotz der ermutigenden Ergebnisse gibt es immer noch viele Herausforderungen, wenn man mit Kryptowährungen einkaufen will. Die Untersuchung ergab, dass 75% Prozent der Verbraucher nicht genug über Kryptowährungen wissen. Einige Verbraucher gaben an, aus welchen Gründen sie keine Kryptowährungen kaufen. Sie sagten, sie wüssten nicht genug über den Erwerb von Kryptowährungen oder deren steuerliche Auswirkungen.

Dem Playbook zufolge stimmt mehr als die Hälfte der Nicht-Krypto-Besitzer entweder zu oder nicht zu, dass nicht genügend Händler ihren Kunden erlauben, mit Kryptowährungen zu bezahlen. Unabhängig davon sagten 30%, dass Krypto-Zahlungen sie dazu veranlassen würden, mehr auszugeben als sie es normalerweise mit traditionellen Zahlungen wie Kreditkarten tun.

Die Online-Zahlungsplattform PayPal hat bereits mit dem Kryptohandel begonnen und ermöglicht damit mehr Menschen den Zugang zu digitalen Währungen. Seit kurzem plant das Unternehmen, seinen Krypto-Handel auf das Vereinigte Königreich auszuweiten.

Der Beitrag Verbraucher sind bereit, mit Kryptowährung zu bezahlen erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.