Kategorien
News

Vitalik Buterin nennt Zeitplan für die Fusion von Ethereum 1.0 und 2.0

Die Fusion von ETH1.0 und ETH2.0 wird laut Ethereum Chef-Entwickler Vitalik Buterin frühestens in 6 Monaten beginnen.
Die Zahl der Ethereum-Validierungsknoten ist mittlerweile auf 200.000 angestiegen, und über 14 Milliarden Dollar sind nun in ETH 2.0 investiert, bevor die Migration zum Proof-of-Stake erfolgt.

Vitalik Buterin, Mitgründer von Ethereum (ETH), hat sich über den voraussichtlichen Zeitplan der Fusion von Ethereum 1.0 und Ethereum 2.0 geäußert. Er wurde auf der World Blockchain Conference, die von 8BTC in Hangzhou Future Sci-tech City veranstaltet wurde, mit den Worten zitiert:

„…demnächst haben wir die Altair Hard Fork auf der Proof of Stake Chain. Die London Hard Fork ist unter der bestehenden Proof of Work-Chain. Irgendwann, vielleicht in einem halben Jahr, werden wir den Merge bekommen, das heißt, die Proof of Work-Chain wird beendet und alles auf der Proof of Work-Chain wird auf die Proof of Stake-Chain übertragen.“

Darüber hinaus sagte der Ethereum-Chef, dass nach der lang erwarteten Fusion eine Cleanup-Fork folgen wird, die nach der Fusion ansteht. Der Cleanup soll einige Funktionen einbringen, die bei der Hard Fork, die die Fusion implementiert, nicht berücksichtigt wurden. Ein Beispiel dafür ist, dass die Fusion keine Abhebungen ermöglichen wird.

Im Moment können die, die einen Einsatz im Proof of Stake-System getätigt haben, keine Abhebungen von ihren Konten vornehmen. Auch nach der Fusion würden Abhebungen nicht vor Implementierung der Cleanup-Fork möglich sein, sagte Buterin.

Ethereum Proof-of-Stake Implementierung

Danach, so Buterin, wird das Sharding die zweite Entwicklungsstufe sein. Daten-Shards sind in der Lage, Rollups 20-50 mal mehr Platz zu geben, was zu einer höheren Skalierbarkeit führt. Diese Funktion wird bis zu 100.000 Transaktionen pro Sekunde im zukünftigen Ethereum-Netzwerk unterstützen.

Anfänglich wird Sharding ein grundlegendes Maß an Sicherheit bieten, so der Entwickler. Mit der Weiterentwicklung von Sharding werden jedoch auch die Sicherheitsfunktionen verbessert. In diesem Zusammenhang sprach er über Data Availability Sampling, eine Technologie, mit der die Knoten überprüfen, ob die Daten in den Shards veröffentlicht sind, ohne dass massive Datendownloads erforderlich sind.

Das Datenverfügbarkeits-Sampling stellt sicher, dass Anwendungen bei erhöhter Skalierung und großen Datenmengen nicht zusammenbrechen. Ein solcher Vorfall würde eintreten, wenn Blöcke akzeptiert würden, auf die kein Datenzugriff besteht. Buterin schloss mit den Worten:

„Ich denke, in den nächsten 2 oder 3 Jahren wird die Nutzung von Ethereum viel billiger werden. Und wir werden sehen, dass es für viel mehr Anwendungsarten möglich sein wird, Ethereum zu nutzen – und das Ethereum-Ökosystem wird viel interessanter werden und mehr Spaß machen.“

Hohe Erwartungen an die Funktion

Die Umstellung auf Proof of Stake hat in der Vergangenheit viele Verzögerungen erfahren, die laut Buterin auf persönliche und nicht auf technische Fehler zurückzuführen sind. Es gibt jedoch einen großen Hype um diese Entwicklung, da die Zahl der Validierungsknoten innerhalb eines Monats um 20.000 auf über 200.000 gestiegen ist. Darüber hinaus beträgt der ETH-Einsatz im Netzwerk über 6,6 Millionen Münzen, was einem Wert von über 14 Milliarden Dollar entspricht.

Bislang beträgt die Menge an eingesetzter ETH 5% des gesamten zirkulierenden ETH-Bestands. Die jährliche prozentuale Rendite (Annual Percentage, APY) auf eingesetzte ETH liegt nun bei 6,1% im Ethereum-Netzwerk. Ethereum wird bei 2.399 Dollar, ein Plus von 4,4% innerhalb von 24 Stunden, wie unsere Daten zeigen.

Der Beitrag Vitalik Buterin nennt Zeitplan für die Fusion von Ethereum 1.0 und 2.0 erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.