Kategorien
News

Wegen Missbrauch von Funktion: El Salvador entfernt BTC-Kursfeed von Chivo-App

Die Nutzer der staatlichen Wallet Chivo in El Salvador können nun den Kurs beim einfrieren nicht mehr sehen. Diese Funktion soll vollständig entfernt werden.

Die Regierung von El Salvador will die Nutzer ihrer digitalen Wallet Chivo daran hindern, die Einfrierfunktion in ihrer App auszunutzen, um damit Profit zu machen.

Am Dienstag hat das Twitter-Konto von Chivo bekannt gegeben, dass Wallet-Nutzer den Referenzkurs bei Trades mit der Kurs-Einfrierfunktion nun nicht mehr sehen können. Diese Funktion bietet Tradern die Möglichkeit, den Bitcoin (BTC)-Kurs, der von der App angegeben wird, für bis zu 1 Minute zu halten.

Chivo hat auf Twitter erklärt, dass opportunistische Trader diese Funktion dazu missbraucht haben, um über andere Kryptowährungshandelsplattformen Profit aus volatilen Bitcoin-Phasen zu schlagen. Mit dieser Funktion konnten sich Trader die Kursunterschiede zwischen den verschiedenen Börsenkursen zu Nutze machen und mittels des Lightning Network Vermögenswerte schnell hin und her verschieben, so Chivo. Ein solches Handeln nennt man auch Scalping.

“Bei diesem Scalping wurde eine Funktion von Chivo missbraucht, bei der der Kurs für 1 Minute eingefroren wird. Dabei wurde diese Minute dafür genutzt, den Kurs mit den Kursen auf anderen Börsen zu vergleichen, um zu sehen, ob der Bitcoin Kurs steigt oder fällt.”

Obwohl hochfrequentes Scalping eine legale Trading-Praxis ist, sagt Chivo, dass Trader, die diese Funktion zu diesem Zweck verwendet haben, möglicherweise “endlos” Gewinne durch “Betrug” erzielen könnten.

Chivo plant, diese Funktion abzuschaffen und stattdessen Kurse in Echtzeit für Bitcoin-Trader anzubieten.

In diesem Zusammenhang: El Salvador auf Platz drei: Weltweiter Vergleich von installierten Bitcoin-Geldautomaten

Am 7. September ist das umstrittene Bitcoin-Gesetz in El Salvador in Kraft getreten, in dessen Rahmen BTC als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt wurde.

Obwohl Kritiker die mangelnde Aufklärung in Sachen Digitalisierung und Blockchain unter den Bürgern von El Salvador hervorheben, hat das Gesetz im Land zu einer stärkeren Bitcoin-Akzeptanz geführt.

Die Bürger von El Salvador tauschen ihre Ersparnisse in US-Dollar nun immer schneller gegen BTC. Der Präsident Nayib Bukele meldete, dass Chivo am Donnerstag 24.076 Überweisungsanfragen im Wert von über 3 Millionen US-Dollar verzeichnet habe.

Am 10. Oktober hat die Regierung von El Salvador auch bekannt gegeben, dass ein Teil des Bitcoin-Gewinns, der sich auf 4 Millionen US-Dollar beläuft, verwendet werden soll, um eine neue Tierklinik in der Hauptstadt San Salvador zu bauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.