Kategorien
News

Weiterer Einbruch? Analysten erwarten nach heutigem Rückgang BTC-Kurs von 40.000 US-Dollar

Der BTC-Kurs ist auf ein Intraday-Tief von 45.672 US-Dollar gefallen. Analysten sagen, dass die On-Chain-Daten auf einen weiteren Einbruch hindeuten.

Am Montag verschlechterten sich die kurzfristigen Aussichten für Bitcoin, nachdem der Kurs auf ein Tagestief von 45.672 US-Dollar gefallen ist. Damit haben sich die Zuwächse der vielversprechenden Rallye vom Wochenende, wo er auf über 50.000 US-Dollar geklettert ist, wieder in Luft aufgelöst.

Das Jahresende naht und das Allzeithoch ist 33 Prozent über dem aktuellen Kurs. Die Traderschrauben ihre Erwartungen dementsprechend herunter und glauben nun, dass das Ziel von 100.000 US-Dollar erst im Jahr 2022 erreicht wird.

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Tages-Trader, der 4-Stunden-Chart und die übermäßig gehebelten Long-Positionen sind sicherlich schwer enttäuscht (es sei denn, sie sie haben bei 50.000 US-Dollar über das Wochenende Short-Positionen eröffnet). Wir wollen das Gesamtbild betrachten, um den aktuellen Bitcoin-Kurs besser einzuordnen.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Auf dem Tages-Chart sieht man, dass der Kurs jeden Tag niedrigere Hochs erreicht. Trader zögern mit Käufen bei Einbrüchen. Nur am 4. Dezember, als der Kurs auf 42.000 US-Dollar eingebrochen ist, war das nicht der Fall.

Die gleitenden Durchschnitte waren schon immer ein guter Anhaltspunkt, wenn man mit Bitcoin handelt. Derzeit liegt der gleitende 20-Tages-Durchschnitt (blau) unter dem 50-Tages-Durchschnitt (orange). Manche Händler kaufen, wenn ein Vermögenswert einige Tagesabschlüsse über dem 20-Tages-Durchschnitt erzielt, und verkaufen, wenn der Kurs darunter fällt. Denn das gilt als Signal, dass der kurzfristige Trend schwächer wird.

Folgt man diesem Schema, könnten Trader darauf warten, dass BTC einen Tagesschluss über dem gleitenden Durchschnitt bei 53.000 US-Dollar erzielt, bevor sie neue Long-Positionen eröffnen. Trader, die ein geringeres Risiko eingehen möchten, könnten abwarten, bis der 20-Tages-Durchschnitt und der 50-Tages-Durchschnitt sich überschneiden. Das signalisiert eine Trendwende. Betrachtet man die Kursentwicklung des letzten Jahres fällt auf, dass diese Strategie sehr effektiv ist.

Trader erwarten weitere Rückgänge

Erfahrene Trader wissen, dass der Bitcoin-Kurs dazu neigt, Doppel-Spitzen, M-Tops und Kopf-Schulter-Muster zu bilden, nachdem er neue Allzeithochs erreicht hat. In letzter Zeit haben Analysten auf Twitter auf eine mögliche Doppel-Spitze hingewiesen, was ein klares Trendumkehrmuster wäre.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Betrachtet man die tägliche Kursentwicklung, kann man den Beginn eines Kopf-Schulter-Musters erkennen. Die aktuellen Kurseinbrüche und die anschließende Konsolidierung könnten schließlich die rechte Schulter vervollständigen. Der Halsausschnitt liegt bei 41.500 US-Dollar und das Kursziel liegt so unglaublich niedrig, dass wir dieses hier nicht nennen wollen.

Der Halsausschnitt des Kopf-Schulter-Musters deckt sich mit einer großen Lücke beim VPVR-Indikator. Dieser signalisiert ein erhöhtes Kaufinteresse direkt bei der Marke von 40.000 US-Dollar.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist es noch zu früh, um sich über ein Kopf-Schulter-Muster zu viele Gedanken zu machen, zumal die eine Kursbewegung nicht durch einen einzigen Indikator bestimmt werden kann. Erwähnenswert ist es jedoch allemal.

$BTC S/R update according to Volume Profile:
$47k has been a good support lately but if we break it, our next strong support is at $40k.
On the other hand, if we are able to break $50.6k resistance the next one is all the way at $56k.
Let’s see which set up is going to play out! pic.twitter.com/hcmvmUbVln

— whalemap (@whale_map) December 11, 2021

Die Daten der On-Chain-Analysewebseite Whalemap zeigen auch, dass die Marke bei 40.000 US-Dollar das Niveau ist, dass man am genauesten beobachten sollte. Im Gespräch mit Cointelegraph sagten die Analysten von Whalemap:

“Grundsätzlich gilt: Wenn wir Tageskerzen unterhalb der oben genannten Unterstützung verzeichnen, werden wir wahrscheinlich auf eine niedrigere fallen. Die nächste Unterstützung weiter unten liegt bei etwa 40.000 US-Dollar.”

Der aktuelle Bitcoin-Kurs macht Trader kaum zuversichtlich, die höher gekauft haben oder erwartet haben, dass der Kurs im Dezember zwischen 74.000 US-Dollar und 80.000 US-Dollar liegen würde. Doch der Analyst Mohit Sorout hat kürzlich erklärt, dass sich Phasen negativer Finanzierung als großartige Kaufgelegenheiten erwiesen haben.

There is no downside on this asset$btc pic.twitter.com/Vr7mPFOvxU

— Mohit Sorout (@singhsoro) December 11, 2021

Auf dem Tages-Chart sind der MACD und der RSI ebenfalls überverkauft. In der Vergangenheit hat das Akkumulationsphasen und gute Gelegenheiten zur Öffnung von neuen Long-Positionen signalisiert.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.