Kategorien
News

Zeit zu gehen – Bitcoin-Core-Developer Samuel Dobson hört auf

Mit Dobson hört nun schon der zweite Entwickler von Bitcoin Core in kürzester Zeit auf.

Der Bitcoin-Core-Developer Samuel Dobson hat in einer Reihe von Tweets bekanntgegeben, dass er nach drei Jahren als Wallet-Maintainer zum Ende seiner Promovierung „nicht mehr die nötige Zeit aufbringen kann“, um in dieser Funktion tätig zu sein.

I am officially stepping down as a maintainer of Bitcoin Core.

Serving as the wallet maintainer for the past three years has been an absolute privilege, and I want to thank my incredibly generous sponsor John Pfeffer (@jlppfeffer) for his support throughout. /1

— Samuel Dobson (@meshcollider) December 9, 2021

Als Wallet-Maintainer für Bitcoin Core gehörte Dobson zum elitären Kreis der Entwickler, die direkten Zugang zum Quellcode der marktführenden Kryptowährung haben und Änderungen daran vornehmen können. In seinem Verantwortungsbereich lag unter anderem auch die Sicherheit des Protokolls.

Auf die Frage, ob er zu einem späteren Zeitpunkt seine Arbeit an BTC fortsetzen könnte, entgegnet Dobson gegenüber Cointelegraph, dass er sich zunächst voll auf seine Doktorarbeit konzentrieren will. Obwohl er sich bisher noch nicht abschließend entschieden hat, was er danach machen will, gibt er an, kein Interesse an der Entwicklung einer anderen Kryptowährung zu haben.

In seinen Tweets betont Dobson, dass er besonders für die Unterstützung seines „unglaublich spendablen Sponsors“ John Pfeffer dankbar ist, ohne den er nicht als in Teilzeit an Bitcoin hätte arbeiten können.

Dementsprechend ruft er die Twitter-Community nun auf, die finanzielle Unterstützung von Entwicklern in Erwägung zu ziehen, denn Open-Source-Projekte bräuchten zwangsläufig diese Form der Unterstützung. Gegenüber Cointelegraph führt er dahingehend aus:

„Die Bitcoin-Core-Entwicklung hat seit der Einführung durch Satoshi einen enormen Sprung gemacht. Als Open-Source-Projekt ist die Finanzierung natürlich immer schwierig, aber Plattformen wie Brink, Chaincode,Spiral und direkte Sponsorings über GitHub helfen enorm.“

Damit verliert Bitcoin nun schon den zweiten wichtigen Entwickler seit Oktober. Nach dem Abgang von Dobson sinkt die Zahl der Entwickler mit direktem Zugang zum Quellcode von Bitcoin auf nur noch fünf Personen, wie aus einer aktualisierten Liste zu entnehmen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.